Sie will nach Deutschland – aber hat Angst, dass die Grenzbeamten sie wegen ihres Reisepasses auslachen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die beiden Texaner Chelsey Ramos und Reece Lagunas wollen nach Deutschland reisen
  • Doch beim Erstellen des Reisepasses ist etwas mit Chelseys Foto schief gelaufen
  • Das misslungene Passbild seht ihr oben im Video

Chelsey Ramos und ihr Freund Reece Lagunas aus Texas haben eine Reise nach Deutschland geplant. Dafür mussten die beiden neue Reisepässe beantragen. Reece hatte noch keinen und Chelsey musste ihren Pass verlängern lassen.

Doch dabei ist der Behörde ein kleines Malheur passiert. Das auf den Pass gedruckte Porträtfoto von Chelsey ähnelte ihr hinterher nur noch wenig – auf dem Foto, das abgedruckt wurde, ist sie total verzerrt. Sie sieht eher wie ein Alien aus als wie ein Mensch.

“Chelsey war wütend”, erzählt ihr Freund der HuffPost US. “Und das zu Recht. Sie hat viel Geld für den Pass gezahlt und dann wurde er total falsch zurückgeschickt. Damit würde sie nicht durch den Zoll kommen.”

"Das ist eine der witzigsten Pannen, die ich je gesehen habe”

Reece selbst findet das Ganze ziemlich lustig. “Ich musste sofort anfangen zu lachen, als ich das Foto gesehen habe. Das ist eine der witzigsten Pannen, die ich je gesehen habe.”

Das State Department war derweil “sehr hilfsbereit” und erstellt Chelsey jetzt einen neuen Reisepass. So sollte die Deutschland-Reise der beiden wohl doch noch klappen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(nsc)

Korrektur anregen