Dianas Trick: So rückte Prinzessin ihre "zu große Nase" ins rechte Licht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Von oben fotografiert fand Diana ihre Nase offenbar zu groß

Heute hat man Prinzessin Diana (1961 - 1997) als royale Schönheit in Erinnerung. Doch Lady Di selbst hatte eine Kleinigkeit an sich auszusetzen: Ihre Nase fand sie angeblich "zu groß". Ein königlicher Insider verriet laut "Daily Mail" in einer am Wochenende ausgestrahlten Diana-Doku, dass die Britin genau wusste, wie sie fotografiert werden will - und wie nicht.

"Diana kannte ihre besten Winkel genau und hat immer sichergestellt, dass sie in der bestmöglichen Position [von den Paparazzi] abgelichtet wurde", soll Dickie Arbiter gesagt haben, der für Prinzessin Diana und Prinz Charles (68) als Berater gearbeitet hat.

Mehr über die Prinzessin der Herzen erfahren Sie in dem Buch "Diana: Die Biographie". Gleich hier bestellen!

Das war ihr Trick

Konkret hieß das offenbar: Diana schaute erst nach unten, hob ihren Kopf dann langsam an und vermied dadurch unvorteilhafte Blickwinkel, von denen aus die leichte Krümmung ihrer Nase zu sehen war. Und tatsächlich: Sieht man sich heute Fotos von Lady Di an, sieht man häufig genau diese Pose. Dabei hätte die hübsche Prinzessin diese Trickserei gar nicht nötig gehabt!

Korrektur anregen