NACHRICHTEN
07/08/2017 18:49 CEST | Aktualisiert 07/08/2017 20:17 CEST

Leichtathletik-WM im Live-Stream: Finals am Montag online sehen, so geht's

  • Die Leichtathletik-WM in London im Live-Stream verfolgen

  • Hammerwurf, Dreisprung, Hürden-Lauf und 1500 Meter und Laufen

  • Wie ihr die ARD-Übertragung im Internet sehen könnt, zeigt das Video oben

Leichtathletik-WM im Live-Stream: Der Montag ist der vierte Tag der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London. Ab 20 Uhr deutscher Zeit stehen vier Finals an, bei denen auch deutsche Sportler um WM-Gold kämpfen. Jedoch für das Finale über 110 Meter Hürden konnte sich kein deutscher Athlet qualifizieren.

So seht ihr die Leichtathletik-WM im Live-Stream

Am Montag übertragen Eurosport 1 ab 19.30 Uhr und Das Erste ab 20.15 Uhr die Leichtathletik-WM im deutschen Free-TV.

Internetnutzer haben damit ebenfalls die Wahl: Die ARD bietet einen kostenlosen Live-Stream an, der das Fernsehprogramm online zeigt. Der Eurosport-Player hingegen ist nur mit einem kostenpflichtigen Abonnement nutzbar.

Die ARD-Übertragung im Internet sehen - hier geht's

Hier findet ihr den Eurosport-Player (Abo)

Das Video zeigt, wie ihr Eurosport online sehen könnt

Diese WM-Finals erwarten euch am Montag in London

Das Finale im Hammerwurf der Frauen ab 20.00 Uhr hat Kathrin Klaas gerade noch erreicht. Es ist ihre siebte Endrunde bei einer WM.

Die 33-Jährige aus Frankfurt/Main kam in der Qualifikation auf 70,33 Meter - damit kann man nichts gewinnen. Für Klaas sind es die ersten internationalen Meisterschaften nach dem Rücktritt ihrer übermächtigen Dauerrivalin Betty Heidler. Top-Favoritin ist wieder einmal Olympiasiegerin, Titelverteidigerin und Weltrekordlerin Anita Wlodarczyk aus Polen.

Im Dreisprung-Finale der Frauen ab 21.25 Uhr mischt das deutsche Duo mit: Kristin Gierisch aus Chemnitz wurde in der Qualifikation mit 14,25 Metern Fünfte; auch WM-Debütantin Neele Eckhardt (Göttingen) ist als Elfte (14,07) dabei.

Die Kolumbianerin Caterine Ibargüen will ihren Titel verteidigen, die Saisonbeste Yulimar Rojas (Venezuela) möchte das verhindern. Beste in der Qualifikation war die Kasachin Olga Rypakowa mit 14,57 Metern.

Um 22.30 Uhr steht für die Männer das Finale in 110 Meter Hürden an: Top-Favorit ist der Jamaikaner Omar McLeod, der von Weltrekordler Aries Merritt (USA) gefordert wird. Auch Titelverteidiger Sergej Schubenkow steht im Finale: Der Russe startet in London unter neutraler Flagge.

Der deutsche Meister Matthias Bühler aus Frankfurt/Main schied im Halbfinale aus, Kollege Gregor Traber musste seinen WM-Start verletzungsbedingt absagen.

Bei den 1500 Meter der Frauen um 22.50 Uhr steht Hanna Klein von der SG Schorndorf und nicht Deutschlands hoch gehandeltes Lauftalent Konstanze Klosterhalfen im Finale. Die 24-jährige Psychologie-Studentin Klein schaffte damit gleich bei ihrem WM-Debüt einen Achtungserfolg.

Olympiasiegerin Faith Chepngetich Kipyegon aus Kenia, die britische Mitfavoritin Laura Muir und Südafrikas 800-Meter-Ass Caster Semenya waren im Halbfinale ganz vorn dabei. Titelverteidigerin ist Genzebe Dibaba aus Äthiopien.

Mit dpa-Material.

Das könnte euch auch interessieren:

2. Bundesliga im Live-Stream: Wie ihr die Fußball-Spiele 2017/18 online sehen könnt

Beachvolleyball-WM im Live-Stream: Finale mit Walkenhorst/Ludwig in Wien online sehen, so geht's

Sponsored by Trentino