Prinzessin Diana war traumatisiert von einem Satz, den Charles kurz vor ihrer Hochzeit sagte

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Bald jährt sich der Todestag von Lady Di zum 20. Mal
  • Anlässlich dieses Tages gibt es eine neue Dokumentation über die Prinzessin
  • Sie enthüllt, welcher Satz von Prinz Charles ihr in besonders schlechter Erinnerung geblieben ist (siehe auch Video oben)

Bald jährt sich der Todestag von Lady Di zum 20. Mal. Am 31. August 1997 ist die Ex-Frau von Prinz Charles und Mutter seiner Kinder, Prinz William und Prinz Harry, bei einem tragischen Autounfall in Paris ums Leben gekommen.

Eine Dokumentation anlässlich ihres Todestages gibt nun Einblicke in das Leben der einstigen Prinzessin.

Die bislang unveröffentlichten Aufnahmen werfen ein neues Licht auf ihre zerrüttete Beziehung zu Prinz Charles - und zeigen, dass es schon vor der Hochzeit massive Probleme zwischen dem Paar gab. Vor allem ein Satz, den der künftige Thronfolger kurz vor der Hochzeit gesagt haben soll, traumatisierte Diana.

In Tonbändern, die die Gespräche zwischen Lady Di und ihrem Sprechtrainer Peter Settelen in den Jahren 1992 und 1993 festgehalten haben, wird Charles' Aussage thematisiert.

"Ich schätze, Sie sind sehr verliebt, oder?", fragt der Reporter

Die Prinzessin erzählt ihrem Coach von einem Interview im Jahr 1981, das sie und ihr zukünftiger Ehemann einem Journalisten des britischen Senders "ITN" gegeben haben. Der Prinz von Wales sagte unter anderem, er sei "hocherfreut und glücklich" darüber, die Verlobung bekanntzugeben.

Dann fragt der Reporter: "Und ich schätze, Sie sind sehr verliebt, oder?"

Diana macht klar: "Ja, natürlich, sind wir das." Charles' Antwort hingegen fällt weniger romantisch aus.

"Was auch immer es heißt, 'verliebt zu sein'. Das interpretiert ja jeder anders", sagte Charles.

Ihrem Sprachcoach Settelen offenbarte Diana dann Jahre später, dass sie die Antwort sehr komisch fand und sie "traumatisiert" hat.

Mehr zum Thema: Tonbandaufnahmen enthüllen: Mit diesem Satz von Prinz Charles hatte Lady Di jahrelang zu kämpfen

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen