NACHRICHTEN
07/08/2017 09:59 CEST | Aktualisiert 07/08/2017 11:29 CEST

Ein Flugbegleiter der Regierung packt aus: So missachten Politiker die Anweisungen an Bord

  • Mitglieder der Regierung sind ständig unterwegs

  • Bei Flugreisen nutzen sie dabei die sogenannte weiße Flotte

  • Nun klagt ein Flugbegleiter über die stetig steigende Arbeitsbelastung - und über Sigmar Gabriel, wie ihr oben im Video seht

Ferne Länder, wichtige Missionen und bedeutsame Passagiere. Flugbegleiter der Regierung: Ein durchaus glanzvoller Job.

Doch das ist nur eine Seite. In der "Welt" erzählt nun ein Zeitsoldat der Luftwaffe, der in den Maschinen tätig ist, die Regierungsmitglieder befördert, wie stressig die Arbeit wirklich ist - und welche Politiker besonders aufsässig.

Zum einen klagt der Flugbegleiter über eine hohe Arbeitsbelastung. Auch, weil insbesondere Kanzlerin Angela Merkel ihre Auslandsreisen immer äußerst straff plane. Anders als früher gibt es bei ihr kein ausgedehntes Sightseeing-Programm mehr in der Fremde. Damit entfällt auch Zeit zur Erholung für das Flugpersonal.

Zudem können viele offene Stellen nicht besetzt werden, mehrere Flugbegleiter wollen aufgrund des Stresses sogar kündigen.

Mehr zum Thema: Stewardess verrät: Das überprüfen wir bei jedem Gast heimlich beim Boarding

Die weiße Flotte ist ständig in der Luft

Zum anderen sollen sich die Spitzenpolitiker, Wirtschaftsbosse oder Journalisten an Bord "mitunter daneben benehmen", wie die "Welt" berichtet. So gebe es bereits Beschwerden, falls Zahnbürsten in den Kulturbeuteln fehlen, die auf Langstrecken ausgegeben werden.

Auch sollen viele Mitreisende Aufforderungen zum Anschnallen missachten und Konferenzen an Bord einberufen, während die Maschine noch steigt. "Vor allem Außenminister Sigmar Gabriel gibt wenig auf die Anweisungen des Kabinenpersonals", schreibt die "Welt".

Derzeit gehören zur Regierungsflotte insgesamt neun große Airbus-Maschinen, vier kleinere Businessjets sowie drei Hubschrauber. "Die gesamte weiße Flotte mit den VIP-Fliegern ist eigentlich ständig in der Luft", sagt der Soldat. Zudem soll im kommenden Jahr ein weiteres Flugzeug in Betrieb genommen werden - das wird das Flugpersonal zusätzlich belasten.

Mehr zum Thema: Flugbegleiter enthüllen 4 Wahrheiten übers Fliegen, die ihr lieber nicht gewusst hättet

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png

Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(lp)

Sponsored by Trentino