NACHRICHTEN
07/08/2017 18:49 CEST | Aktualisiert 07/08/2017 20:16 CEST

FC St. Pauli - Dynamo Dresden im Live-Stream: 2. Bundesliga online sehen - so geht's

  • FC St. Pauli empfängt Dynamo Dresden - auch im Live-Stream sehen

  • Das Montagsspiel beginnt um 20.30 Uhr

  • Wie ihr die Zweite Bundesliga im Internet sehen könnt, zeigt das Video oben

FC St. Pauli - Dynamo Dresden im Live-Stream: Der zweite Spieltag endet am Montagabend mit der Heimspiel-Premiere am Millerntor.

Vor allem für Olaf Janßen ist es ein besonderer Abend: Erstmals steht er als Trainer vor heimischem Publikum an der Seitenlinie, wenn um 20.30 Uhr sein FC St. Pauli Dynamo Dresden empfängt.

Beide Vereine sind vergangenes Wochenende mit einem 1:0-Sieg in die Zweitliga-Saison gestartet.

So könnt ihr FC St. Pauli - Dynamo Dresden im Live-Stream sehen

Fans außerhalb des Stadions können die Zweitliga-Begegnung nur im Pay-TV sehen. Ab 20.15 Uhr überträgt Sky Sport 1 das Fußball-Match zwischen FC St. Pauli und Dynamo Dresden.

Internetnutzer mit einem Sky-Abonnement können die Begegnung auch im Live-Stream sehen.

Zweite Bundesliga auf Sky Go - hier geht's

Wer sich lieber das Fußballspiel anhört, der hat die Möglichkeit bei Amazon Music: Der Internetanbieter hat die Übertragungsrechte für Audiostreaming erworben und überträgt das Zweitliga-Spiel - für Prime-Kunden kostenlos.

Zweite Liga im Audiostream von Amazon - hier geht's lang

Wie verlief der zweite Spieltag bisher in der Zweiten Bundesliga?

Mit dem zweiten Sieg in Serie hat der 1. FC Nürnberg seine Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga erfolgreich verteidigt. Die Franken gewannen am Sonntag im zweiten Saisonspiel 1:0 (0:0) beim Aufsteiger Jahn Regensburg und stehen vor den punktgleichen Teams von Union Berlin und Arminia Bielefeld an der Spitze.

Die Bielefelder kamen beim 2:1 (2:0) in Fürth ebenfalls zum zweiten Sieg.

Im torreichsten Spiel des Wochenendes sicherte Unions Stürmer Steven Skrzybski seinem Team mit zwei Treffern den 4:3-Sieg gegen Holstein Kiel.

Mit dem ersten Sieg hat sich Eintracht Braunschweig auf Rang vier verbessert. Nach dem Punktgewinn in Düsseldorf feierten die Niedersachsen im ersten Heimspiel einen 2:0-Erfolg gegen den 1. FC Heidenheim.

Die Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 und FC Ingolstadt sind ihren Favoritenrollen noch nicht gerecht geworden. Zwar sind die Darmstädter nach dem 1:1 beim 1. FC Kaiserslautern noch unbesiegt. Doch zufrieden war Trainer Torsten Frings nicht: "Es fällt mir schwer, mich über den Punkt zu freuen, weil einfach mehr drin war."

Zudem müssen die Hessen für unbestimmte Zeit auf den verletzten Defensivspieler Peter Niemeyer verzichten.

Ingolstadt hat durch das 0:1 in Sandhausen den Start mit zwei Niederlagen völlig verpatzt. "Wir kennen es aus den vergangenen Jahren, dass sich die Absteiger in der Akklimatisierungsphase schwer getan haben. Und da befinden wir uns mittendrin", befand Trainer Maik Walpurgis.

Neben den Kielern, die in Berlin eine starke Leistung zeigten, und Regensburg, ist auch der dritte Aufsteiger MSV Duisburg noch ohne Sieg. Im Derby gegen den VfL Bochum reichte es trotz der 1:0-Führung durch Borys Taschtschi nicht. Den Punkt für die Bochumer rettete Jannik Bandowski.

Das könnte euch auch interessieren:

Beachvolleyball-WM im Live-Stream sehen, so geht's

Wie ihr die Leichtathletik-WM im Live-Stream verfolgen könnt

Mit dpa-Material.