NACHRICHTEN
06/08/2017 14:00 CEST | Aktualisiert 06/08/2017 14:55 CEST

FC Chelsea - FC Arsenal London im Live-Stream: Community Shield online sehen, so geht's

  • Im FA Cup trifft FC Chelsea auf FC Arsenal London - auch im Live-Stream

  • Das Match zwischen Premier-League-Meister und Pokal-Sieger beginnt um 15 Uhr deutscher Zeit

  • Das Video oben zeigt, wie ihr die Eurosport-Übertragung im Internet sehen könnt

FC Chelsea - FC Arsenal London im Live-Stream: Eine Woche vor dem Start der englischen Premier League treffen zum Auftakt Fußballmeister Chelsea und Pokalsieger Arsenal aufeinander.

Der englische Supercup, der FA Cup, hat in England zwar keinen hohen Stellenwert, gilt aber als erster Gradmesser für die Premier-League-Saison. Auch für Fans der deutschen Nationalmannschaft ist das Duell spannend: Nationalspieler Antonio Rüdiger hat nämlich dann seinen ersten großen Auftritt in London und trifft beim Stadt-Derby auf seine Nationalmannschaftskollegen Mesut Özil und Shkodran Mustafi.

Wie ihr FC Chelsea - FC Arsenal sehen könnt

Wer in Deutschland den FA Cup sehen will, hat im Pay-TV die Möglichkeit. Eurosport 2 berichtet ab 14.55 Uhr aus London. Internetnutzer können das Spiel ebenfalls im Live-Stream verfolgen. Jedoch ist der Eurosport-Player an ein entsprechendes kostenpflichtigen Abonnement gebunden.

Hier findet ihr den Eurosport-Player

→ Anekdote am Rande

Für Rüdiger, der im vergangenen Monat für 32 Millionen Euro vom AS Rom an die Stamford Bridge gewechselt war, hat die Partie womöglich noch einen pikanten Beigeschmack. Britische Medien erinnerten in dieser Woche daran, dass der Verteidiger 2014 vom VfB Stuttgart zu Arsenal wechseln wollte.

"Mein Herz schlägt für Arsenal", soll er damals geschwärmt haben, bevor er dann doch nach Italien wechselte.

Der deutsche Nationalspieler, den auch andere Premier-League-Clubs, darunter West Ham und Manchester United, beobachtet haben sollen, dürfte diese Aussagen längst vergessen haben.

Nach seinem Wechsel zu Chelsea sprach er von "einem großartigen Gefühl, weil nicht jeder Spieler die Gelegenheit hat, zu einem so großen Club zu wechseln".

Das könnte euch auch interessieren: 2. Bundesliga im Live-Stream: Wie ihr die Fußball-Spiele 2017/18 online sehen könnt