"Game of Thrones": Die Hacker wollen am Sonntag weitere Leaks veröffentlichen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Für

Der Hackerangriff auf HBO, bei dem massive Datenmengen zur Erfolgsserie "Game of Thrones" gestohlen wurden, scheint schlimmer als zunächst angenommen - und noch ist kein Ende in Sicht. Wie "Variety" berichtet, haben die Hacker per E-Mail damit gedroht, "nach und nach jede Woche" weitere Daten ins Internet zu stellen. Am kommenden Sonntag wollen sie die nächste Welle online veröffentlichen.

Bisher haben die anonymen Hacker bereits mehrere noch unveröffentlichte Folgen von "Game of Thrones", das Drehbuch einer kommenden Episode und interne Daten des TV-Senders - darunter persönliche Informationen einer hochrangigen HBO-Führungskraft - ins Netz geleakt. Insgesamt sollen sie 1,5 Terabyte an Daten gestohlen haben.

Alle aktuellen Folgen "Game of Thrones" können Sie hier streamen

Doch scheint der Hack nicht nur den "Game of Thrones"-Machern gefährlich werden zu können. Ein von HBO beauftragter Sicherheitsdienst, der die Leaks aus den Suchergebnissen von Google entfernen soll, ermittelte laut "Variety", dass tausende interne Dokumente von HBO entwendet worden seien. Dies könnte nicht nur weitere Serien betreffen - zwei Folgen der noch nicht angelaufenen Comedy-Show "Barry" sind ebenfalls online aufgetaucht - sondern Informationen zu Mitarbeitern und Firmen-Mails.

Korrektur anregen