Nachdem ein US-Polizist ein Foto mit einem widerlichen Spruch gepostet hat, verlor er seinen Job

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
RASSIST
Dieses rassistische Bild kostete einen US-Polizisten seinen Job | Twitter / TARIQNASHEED
Drucken
  • Der Post eines US-Polizisten hat f├╝r Aufsehen gesorgt
  • Er zeigt ein deutlich rassistisches Bild
  • Seine Vorgesetzten zogen die n├Âtigen Konsequenzen

Der Polizei in den USA wird oft vorgeworfen, ein Problem mit Rassismus zu haben. Nun musste der US-Polizist Wayne Welsh aus Estherwood, Louisiana unehrenhaft zur├╝cktreten, nachdem er ein deutlich rassistisches Bild auf Facebook geteilt hat. Dies berichtet das Medienunternehmen "attn".

Das Bild ist an Widerlichkeit kaum zu ├╝berbieten

Das Bild zeigt eine wei├če Frau, die den Kopf eines kleinen M├Ądchens in einer Badewanne unter Wasser dr├╝ckt. Darunter ist zu lesen:

ÔÇťWenn der erste Schwarm deiner Tochter ein kleiner Neger-Junge ist.ÔÇŁ

cop

Ô×Ę Auch lesenswert: Rassismus an der Uni: Warum es in Deutschland kaum schwarze Professoren gibt

Welsh: "Die Facebook-Polizei ist sauer auf mich"

Der Post von Wayne Welsh verbreitete sich schnell ├╝bers Internet und stie├č - zurecht - auf Kritik. Auf seinem Facebook-Account reagierte der Polizist aber auch noch uneinsichtig und beleidigt.

ÔÇťEs verst├Â├čt nicht gegen das Gesetz, etwas auf Facebook zu teilenÔÇŁ, schrieb er und f├╝gte hinzu: ÔÇťIch habe den Post von einem anderen geteilt und jetzt sind wieder alle auf mich w├╝tend. Die Facebook-Polizei ist sauer auf mich.ÔÇŁ

Zu allem ├ťberfluss schrieb er auch noch: ÔÇťMenschen wollen immer die Rassen-Karte spielen. Sie wollen glauben, dass du der b├Âse Kerl bist.ÔÇŁ

Eine Entschuldigung reichte nicht aus

Nach weiterer heftiger Kritik entschuldigte er sich endlich, l├Âschte den Post und schrieb: ÔÇťIch habe etwas auf Facebook gepostet, das viele w├╝tend gemacht hat. Na ja, es tut mir leid, was passiert ist. Habt alle einen gesegneten Tag.ÔÇŁ

Er dachte wohl, damit sei es getan - doch er hatte sich zu fr├╝h gefreut.

Als seine Vorgesetzten Kenntnis von seinem Post bekamen, zogen sie die n├Âtigen Konsequenzen. Der Polizist musste aus dem Dienst zur├╝cktreten. Auch seinen Facebook-Account hat er mittlerweile gel├Âscht.

Der Fall soll in einer Reihe von Entlassungen wegen Rassismus stehen. Die US-Polizei scheint vermehrt Ma├čnahmen gegen dieses Problem in ihren Reihen ergreifen zu m├╝ssen.

Ô×Ę Das k├Ânnte euch auch interessieren: US-Pr├Ąsident Trump ermuntert Polizisten zu mehr Gewalt bei Festnahmen

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ame)

Korrektur anregen