NACHRICHTEN
03/08/2017 11:21 CEST | Aktualisiert 03/08/2017 11:59 CEST

Eine Duisburgerin klagt an: Mein Patenkind wird seit 7 Wochen vermisst, aber niemand berichtet darüber

Facebook
Mein Patenkind wird seit 6 Wochen vermisst, aber niemand berichtet darüber

  • Der 13-jährige Marvin Konsog wird seit über 7 Wochen vermisst

  • Obwohl er vollkommen unerwartet verschwunden ist, bekommt sein Fall kaum mediale Aufmerksamkeit

  • Das prangert seine Patentante in einem offenen Brief an

Anke Gramer aus Duisburg ist verzweifelt. Seit über 7 Wochen wird ihr Patenkind Marvin Konsog vermisst.

Der 13-jährige Junge wohnte zuletzt in einer betreuten Wohngruppe in Oer-Erkenschwick - aus der ist er jedoch plötzlich verschwunden.

Dennoch bekommt der Vermisstenfall Marvin kaum mediale Aufmerksamkeit in Deutschland. Das prangert Anke Gramer in einem offenen Brief an. Sie erwartet, dass öffentlich nach ihrem Patenkind gesucht wird - und sich auch Fernsehsender daran beteiligen.

"Bisher war jeder Versuch, euch dazu zu bewegen, darüber öffentlich im TV zu berichten, leider vergebens", schreibt Gramer in ihrem Brief.

Und weiter: "Es scheint, dass es nicht wichtig genug ist, einer verzweifelten Mutter und ihrem Kind zu helfen!!! Über jedes, noch so vermeintlich unwichtige Thema wird öffentlich berichtet!!! Hauptsache es ist reißerisch genug, um die Einschaltquoten in die Höhe schnellen zu lassen!!!"

"Wie kann man nur so unmenschlich reagieren", möchte Gramer wissen

Die sozialpädagogische Hilfskraft ist fassungslos.

"Wie kann man nur so unmenschlich reagieren, aber im TV über vermeintliche Menschlichkeit berichten?", will Gramer wissen.

Sie scheint einen Nerv getroffen zu haben. Ihr Beitrag wurde bereits über 117.000 Mal (Stand: 3. August) geteilt.

Die Polizei Recklinghausen schließt eine Entführung derweil aus. Das sagte ein Sprecher der Behörde der HuffPost am Donnerstag.

Wer den Jungen sieht, soll ihn bitte nicht anfassen

Wie "Der Westen" berichtet, soll Marvin aggressiv sein, wenn er seine Tabletten nicht nimmt. Laut der Onlineausgabe der Tageszeitung ist Marvin das, was man gemeinhin als „Problemkind“ bezeichnet. Bereits in seinem jungen Alter sei er mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

Wer Marvin sieht, sollte ihn nicht anfassen, warnt seine Mutter. Darauf könnte er schnell aggressiv reagieren.

Wenn ihr den vermissten Jungen gesehen habt oder seinen Aufenthaltsort kennt, meldet euch bitte bei der Polizei Recklinghausen unter 02361/550.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)

Sponsored by Trentino