Frauen trugen angesagte Handy-Hüllen am Körper - danach mussten sie ins Krankenhaus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CASES
Frauen trugen diese Handy-Hüllen am Körper - und mussten sofort den Notruf wählen | MixBin
Drucken
  • Handy-Hüllen mit Glitzer können gefährlich werden
  • Die Flüssigkeit mit dem Glitzer kann auslaufen und die Haut verbrennen
  • Viele Frauen haben sich bereits verletzt

iPhone-Hüllen mit Glitzer liegen gerade im Trend. Doch was viele Frauen nicht wissen dürften, die sich die Hüllen kaufen: Sie können lebensgefährlich sein.

Die Flüssigkeit mit dem Glitzer kann aus den Hüllen auslaufen und die Haut verbrennen oder starke Hautirritationen auslösen.

Mittlerweile hat die amerikanische Kommission für Produktsicherheit eine offizielle Warnung vor dem Kauf der Hüllen veröffentlicht. Das Unternehmen "MixBin" hat die gefährlichen Handy-Hüllen, zu denen auch Hüllen der Marke "Victoria's Secret" gehören, zurückgerufen.

Bisher haben sich 24 Frauen verletzt

"Es gab 24 Fälle von Verbrennungen und Hautirritationen weltweit", teilte das Unternehmen mit. "Eine Kundin hat bleibende Narben davongetragen. Eine andere hat gesagt, ihr Bein, ihr Gesicht, ihr Nacken, ihre Brust, ihr Oberkörper und ihre Hände seien angeschwollen und verbrannt."

Verschiedene Frauen teilten Fotos ihrer Verbrennungen durch die Handy-Hüllen in den Sozialen Netzwerken.

Offenbar sind die Hüllen auch dann gefährlich, wenn sie nicht direkt am Körper getragen werden. Eine Schülerin hatte ihr Handy in der Hülle beim Essen zwischen ihre Beine geklemmt, als es plötzlich brach und die Flüssigkeit herausspritzte, wie sie dem Online-Portal "Buzzfeed" sagte.

Nun hat sie schwere Verbrennungen.

Auf Twitter warnt auch eine Pharmazeutin vor den Handy-Hüllen.

"Ich habe eine Patientin mit einer Verbrennung von 10 cm Durchmesser auf ihrem Oberschenkel gesehen, weil sie eine undichte Handy-Hülle in ihrer Hosentasche hatte", schreibt sie.

Lasst also lieber die Finger von den glitzernden Hüllen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen