Ein Feuerwehr-Chef wird zu einem Unfall gerufen - dann erkennt er, dass seine Tochter im Wrack liegt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • In der Nähe von Fichtelberg in Oberfranken sind am Mittwochabend drei Frauen verunglückt
  • Besonders tragisch: Der asugerückte Feuerwehr-Kommandant entdeckte im Wracks eine eigene Tochter
  • Im Video oben seht ihr die Meldung in der Zusammenfassung

Jeder Unfall ist eine Tragödie für sich. Doch für die Feuerwehr in Fichtelberg bei Bayreuth wurde ein Einsatz am Mittwochabend zu einem Schock.

Drei Frauen waren in einem Ford Fiesta auf einer Landstraße unterwegs. Plötzlich verlor die 18-jährige Fahrerin aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle und kam in einer leichten Linkskurve von der Straße ab. Der Wagen geriet in einen Graben, überschlug sich und prallte schließlich gegen einen Baum, wie die Polizei mitteilte.

Neben der Fahrerin saßen in dem Wagen noch eine 28-jährige Beifahrerin und eine 16-Jährige. Trotz des schnellen Eintreffens der Rettungskräfte starben Fahrerin und Beifahrerin in dem Autowrack wegen erheblicher Verletzungen. Die 16-Jährige, die auf dem Rücksitz des Wagens saß, brachte der Rettungsdienst schwerverletzt in eine Klinik.

Tödlich verunglückte Fahrerin war Tochter des Feuerwehr-Kommandanten

Insgesamt waren zahlreiche Einsatzkräfte des Rettungsdienstes mit einem Kriseninterventionsteam, das Technische Hilfswerks sowie etwa 50 Feuerwehrkräfte an der Unfallstelle.

Besonders für den Feuerwehr-Kommandanten muss es ein schrecklicher Einsatz gewesen sein. Denn die 18-Jährige Fahrerin war seine Tochter Er entdeckte sie im Wrack.

Mehrere Stunden war die Straße gesperrt, etliche Feuerwehrmänner standen unter Schock und wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(ll)

Korrektur anregen