NACHRICHTEN
01/08/2017 11:27 CEST | Aktualisiert 01/08/2017 11:35 CEST

Achtung, Tornadogefahr: Hier drohen in Deutschland am Dienstag schwere Unwetter

  • Auf Deutschland rollen schwere Unwetter zu

  • Es kommt zu Gewittern, Sturm und im Osten steigt die Tornadogefahr

  • Im Video oben seht ihr, welche Regionen genau betroffen sind

Am Dienstag drohen Teilen Deutschlands schwere Unwetter. Von Frankreich kommt eine Superzelle auf uns zu.

Die Gewittertätigkeit wird am Vormittag zwar etwas zurückgehen, ab 14 Uhr dafür umso stärker wiederaufleben. Im Süden und Osten wird es heiß. Es können 38 Grad erreicht werden. An den Alpen dämpft der Föhn die Gewitter.

Im Westen gewittert es bereits am Vormittag. Ab 14 Uhr geht es richtig los und schwere Gewitter bilden sich im Westen und ziehen nach Nordosten. Am späten Nachmittag erreichen die Unwetter Hamburg, Hannover und Kassel.

Vorsicht, Orkanböen sind möglich, ebenso wie Starkregen und großkörniger Hagel. Also sucht Schutz, wenn das Gewitter aufzieht!

Im Osten und Nordosten steigt die Tornadogefahr

Den Osten und Nordosten trifft es am schlimmsten. Hier steigt auch die Tornadogefahr. Auch in der Mitte und im Südwesten kommen schwere Unwetter auf.

Es ist mit Einschränkungen im Flug- und Bahnverkehr und mit erheblichen Sachschäden durch Wind und Hagel zu rechnen.

In der Nacht zum Mittwoch bleibt es bis Mitternacht im Nordosten ernst. Danach nehmen die Gewitter langsam an Stärke ab und der Fokus liegt im Osten und Süden. Es kann immer noch zu orkanartigen Gewitterböen in der Nacht kommen.

Am Mittwochmorgen ist es dann aber vorbei. Die Tiefstwerte liegen bei 13 bis 20 Grad. Gerade im Südosten und Osten bleibt sehr warm.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png

Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

(cho)

Sponsored by Trentino