NACHRICHTEN
01/08/2017 15:47 CEST | Aktualisiert 01/08/2017 17:15 CEST

Selbsterklärter "Patriot" will keine Ausländer in Deutschland - aber sein T-Shirt zeigt unser wahres Problem

Michaela Rehle / Reuters
Der Neonazi-Szene schlug wegen eines peinlichen Rechtschreibfehlers Häme im Netz entgegen.

  • Auf einem Foto vom Rechtsrock-Konzert in Themar ist ein T-Shirt mit einem peinlichen Rechtschreibfehler zu sehen

  • Viele Internetnutzer machten sich prompt darüber lustig

Beim Rechtsrock-Konzert “Rock für Identität” auf dem Grundstück eines ehemaligen AfD-Politikers im thüringischen Themar hat ein Journalist ein Foto gemacht und auf seinem flickr-Profil gepostet. Darauf ist ein Mann zu sehen, der ein T-Shirt mit einer fremdenfeindlichen Aufschrift trägt und das Wort "Nazi" relativiert:

N icht

A n

Z uwanderung

I nteresiert

Dem Wort “Interessiert”, das in der deutschen Rechtschreibung mit doppeltem s geschrieben wird, fehlt auf dem Shirt ein "s".

Spott und Diskussionen im Internet

Sofort schlug dem Träger, einem selbsternannten "100 Prozent deutschen Patrioten", wegen des peinlichen Rechtschreibfehlers Häme im Netz entgegen.

Sein T-Shirt spräche nicht für seine Intelligenz - und auch nicht für die der Menschen mit der gleichen rechten Gesinnung, so der Tenor.

“Und 'Interessiert' ist falsch geschrieben, geil, geil, geil. Typisch für unsere Super-Arier hier”, schreibt zum Beispiel ein Nutzer auf flickr.

Mehr zum Thema: Keine Demokratie sollte so dumm sein, den Feinden der Demokratie alles durchgehen zu lassen

Ein anderer kommentiert auf Facebook: “Komisch, besonders dieser Personenkreis sollte doch eine Vorliebe für ss haben.”

Die satirische Facebook-Seite “Hooligans gegen Satzbau”, die sich selbst als “Initiative gegen Rechtsschreibung” bezeichnet, kommentierte den Schriftzug mit:

N icht in der Lage, meine

A ch so geliebte Muttersprache korrekt in mein Resthirn

Z u

I mplementieren"

Fake-Vorwürfe gegen den Fotografen

Doch manche Internetnutzer warfen dem Fotografen des T-Shirt-Bildes vor, das Foto verändert zu haben.

“Man erkennt beim letzten Wort sofort, dass es Fake ist.... also doch nich so lustig. Und der Kontrast der Schrift passt mit dem Shirt bzw den Rest überhaupt nicht überein”, kommentiert ein User auf Facebook.

Der Fotograf Lionel C. Bendtner verteidigte sich in einer Stellungnahme: “An dieser Stelle möchte ich mich als Fotograf dieser Aufnahme zu Wort melden: Das Foto wurde nicht verändert oder mit Photoshop bearbeitet. Es handelt sich um keinen Fake! Lediglich das Wasserzeichen wurde in das Bild eingefügt."

Nach Angaben des Fotografen werde das T-Shirt nun ohne Rechtschreibfehler in “einschlägigen Neonazi-Versänden” verkauft.

Das könnte euch auch interessieren: Unheilvolle Allianz: Neonazi-Gruppen bestätigten Teilnahme an G20-Protesten

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Sponsored by Trentino