"Der packts net": Ein Saarbrücker entdeckt einen Blitzer in der 30er-Zone - und hat eine grandiose Idee

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die Saarbrücker Polizei hat in einer 30er-Zone eine Radarfalle aufgestellt
  • Ein Anwohner entdeckt den Blitzer
  • Er kommentiert das Geschehen im Dialekt - und landet einen Youtube-Hit
  • Oben könnt ihr das Video sehen

In der Metzerstraße in Saarbrücken hat die Polizei einen Blitzer aufgebaut. Da er in einer 30er-Zone steht, erwischt er ziemlich viele Zu-Schnell-Fahrer.

"Ein Freund wohnt in der Nähe und hat mir am Telefon davon erzählt", sagt Andreas Schmidt der HuffPost. Die beiden blödelten. Dass man das doch mal filmen müsse, dieses Geblitze.

Das Ergebnis ist ein Youtube-Film, der schon mehr als eine Viertel Million Mal angeklickt wurde. Weil er verdammt gut gelungen ist.

"Un de nägschte"

Schmidts Freund kommentiert jedes vorbeifahrende Auto. Und das selbstverständlich in saarländischem Akzent. So brüllt er beispielsweise in die Kamera "Un de nägschte! Do geht's ab wie Schmitz' Katze."

"Die gehn rin wie warme Semmeln", stellt der Saarbrücker fest. Auch für einen nahenden Radfahrer hat er einen kessen Spruch übrig.

Sollten bei der Tour de France bald neue Kommentatoren gesucht werden: Do könne der Saarbrücker o dabei sei!

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(ks/ll)

Korrektur anregen