8 Wochen vor der Bundestagswahl verliert die SPD schon wieder - die AfD macht Boden gut

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Wenige Wochen vor der Bundestagswahl sinkt die SPD in den Umfragen weiter
  • Die AfD kommt auf den höchsten Wert seit Monaten
  • Eine Zusammenfassung seht ihr oben im Video

Nur noch acht Wochen sind es bis zur Bundestagswahl. Und die Chancen, dass SPD-Kanzlerkandidat Schulz Kanzlerin Angela Merkel bald in Berlin ersetzt, schwinden und schwinden. Die SPD fällt in den neuesten Umfragen erneut in der Wäh­ler­gunst hin­ter die Union zu­rück.

Die Par­tei von Schulz ver­liert im Sonn­tags­trend, den das Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut Emnid für "Bild am Sonntag" er­hebt, einen Zäh­ler ge­gen­über der Vor­wo­che und kommt auf 24 Pro­zent. Die Union er­reicht er­neut 38 Pro­zent.

Linke und AfD bei neun Prozent

Einen Punkt zu­le­gen kann die AfD, sie kommt mit neun Pro­zent auf den höchs­ten Wert seit drei Mo­na­ten. Auch die Linke er­reicht neun Pro­zent. Auf Grüne und FDP ent­fal­len wie in der Vor­wo­che je­weils 8 Pro­zent. Die Sons­ti­gen kom­men auf vier Pro­zent.

Die Deut­schen hal­ten An­ge­la Mer­kel in der Flücht­lings­po­li­tik für deut­lich kom­pe­ten­ter als Mar­tin Schulz. 53 Pro­zent der Be­frag­ten sag­ten, die Kanz­le­rin habe auf die­sem Feld die grö­ße­re Kom­pe­tenz. Für Mar­tin Schulz spra­chen sich nur 15 Pro­zent aus. "Kei­ner von bei­den" sag­ten 19 Pro­zent.

Mehr zum Thema: "Aussichtslos": Umfrage-Experte gibt düstere Prognose für SPD-Kanzlerkandidat Schulz bei Bundestagswahl ab

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen