Es kann schlimm ausgehen, an heißen Tagen eine Plastikflasche im Auto zu lassen – hier seht ihr, warum

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Plastikflaschen in Autos können an heißen Tagen erheblichen Schaden anrichten
  • Gebündelte Sonneneinstrahlung kann sogar einen Brand verursachen
  • Wie das aussehen kann, seht ihr im Video oben

Dass man weder Kinder noch Haustiere bei hohen Temperaturen im Auto lassen sollte, legt eigentlich schon der Hausverstand nahe. Die Liste der Dinge, die im Sommer besser nicht unbeaufsichtigt im Auto bleiben, erweitert sich nun allerdings um einen Punkt: Plastikflaschen.

Gefahr zufällig entdeckt

In seiner Mittagspause sah ein Mitarbeiter der US-Firma Idaho Power, dass sich auf seinem Beifahrersitz Rauch entwickelte. Er konnte nicht sofort feststellen, warum das Leder offensichtlich anfing zu brennen, doch dann bemerkte er eine Plastikflasche.

Die mit Wasser gefüllte Flasche brach das Licht und bündelte es auf einen Fleck. Genau wie bei einer Lupe konzentrierten sich die Sonnenstrahlen auf einen winzigen Punkt, und der Sitz begann Feuer zu fangen.

US-amerikanische Firma macht in Video darauf aufmerksam

Um auf diese Gefahr hinzuweisen, stellte Idaho Power die Situation noch einmal nach und teilte ein Video davon auf seiner Facebook-Seite. Volle Plastikflaschen im Auto zu haben, sei an sich kein Problem, man solle sie nur gut an einem schattigen Ort verstauen, heißt es im Video.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jds)

Korrektur anregen