Türke aus Wuppertal wird während Türkei-Urlaub festgenommen - weil er Erdogan kritisiert haben soll

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Ein in Wuppertal lebender Türke ist bei der Einreise in sein Heimatland festgenommen worden
  • Offenbar wegen einem Facebook-Beitrag, in dem er sich kritisch über Erdogan geäußert hat
  • Der Mann ist mittlerweile wieder freigekommen, darf die Türkei allerdings nicht verlassen
  • Ein türkischer Journalist warnt: "Erdogan hat es besonders auf Deutsche abgesehen" (siehe im Video oben)

Türkische Behörden haben den in Wuppertal lebenden Türken Kadim D. festgenommen. Das berichtete der Rundfunksender WDR am Donnerstag.

Demnach sei D. vergangene Woche bei der Einreise in die Türkei aufgehalten und festgenommen worden. Der Mann sei mit seiner Familie mit dem Auto in den Sommerurlaub in seine Heimat gefahren.

Grund der Festnahme war offenbar ein Facebook-Post, in dem D. sich kritisch über den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan geäußert habe. Der Vorwurf lautet "Präsidentenbeleidigung".

Keiner fühlt sich zuständig

Der Inhalt des Beitrags ist nicht bekannt. Der WDR konnte den Familienvater kontaktieren. D. könne sich demnach nicht erinnern, Erdogan kritisiert zu haben.

D. sei nach einem Tag wieder freigelassen worden, dürfe die Türkei allerdings nicht verlassen. Er müsse sich regelmäßig bei den Behörden in seinem Geburtsort in Anatolien melden, berichtet der WDR weiter. Bis zu Prozessbeginn könne es zwei Jahre dauern.

Weder die Stadt Wuppertal noch das Auswärtige Amt in Berlin wollten sich gegenüber dem WDR äußern. Kadim D. besitzt nur einen türkischen Pass, daher seien die deutschen Behörden nicht zuständig, heiße es.

Manchmal reicht schon eine Karikatur

Immer wieder landen Menschen wegen Kritik an Erdogan im Gefängnis. Dazu reicht manchmal auch eine Karikatur. Ein türkischer Schauspieler wurde etwa zu elf Monaten Haft verurteilt, weil er ein Erdogan-kritisches Bild auf Facebook geteilt hatte.

Die deutsch-türkischen Beziehungen sind nach der Verhaftung des Menschenrechtlers Peter Steudtner wieder einmal äußerst angespannt. Bei Steudtner handelt es sich allerdings um einen deutschen Staatsbürger.

Auch der "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel sitzt weiterhin in U-Haft. Er besitzt neben der deutschen auch die türkische Staatsbürgerschaft.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Korrektur anregen