Rihanna zeigt sich mit Schlabber-Look im Élysée-Palast

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Gegensätzlicher geht nicht: Links Brigitte Macron, rechts Rihanna

Im Élysée-Palast war am Mittwoch gleich der zweite Superstar in Folge zu Gast: Nachdem sich am Montag schon U2-Sänger Bono (57) mit Präsident Emmanuel Macron (39) und dessen Frau Brigitte (64) getroffen hat, stattete nun Pop-Sängerin Rihanna (29, "Anti") Frankreichs First Lady einen Besuch ab. Doch auf Fotografenbildern des Treffens wirkt das Outfit der Sängerin etwas irritierend: Sie erschien zwar im grauen Hosenanzug mit schwarzem Blazer, die eigentlich schicken Teile schlabberten aber an der 29-Jährigen nur so herunter.

XXL vs. XXS

Rihannas Song "Love On The Brain" gibt es hier bei Amazon

Was vermutlich als stylisher Oversize-Look gedacht war, könnte auch als mächtiger Fashion-Fauxpas interpretiert werden. Schließlich machen sich die Gäste für solche Besuche normalerweise ganz besonders schick. Vor allem im Gegensatz zu Brigitte Macrons kurzer Hemdjacke und enger Skinny-Jenas wirkte Rihannas Schlabberlook ziemlich fehl am Platz.

Hoffentlich haben die beiden Frauen besser harmoniert als ihre Outfits. Schließlich ging es um wichtige Themen. Rihanna setzt sich schon seit Langem für Bildung ein und warb bei dem Gespräch laut dem britischen "Telegraph" um Frankreichs Investitionen in Entwicklungsländern.

Korrektur anregen