Prinz Williams letzter Arbeitstag als Rettungspilot - was kommt jetzt?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Zwei Jahre lang flog Prinz William Rettungseinsätze mit dem Hubschrauber

Prinz William (35) tritt heute seinen letzten Dienst als Rettungspilot bei der East Anglian Air Ambulance an. Vor mehr als zwei Jahren hatte der ausgebildete Hubschrauberpilot seine Arbeit bei dem Rettungsdienst aufgenommen. In einem Brief, den er über die "Eastern Daily Press" veröffentlichte, bedankte er sich bei seinem "unglaublichen Team".

"Ich möchte meinen Kollegen, Team-Mitgliedern und den Mitarbeitern von East Anglia, denen ich so stolz gedient habe, danken", schrieb er. "In den vergangenen zwei Jahren habe ich Menschen aus der ganzen Region in verzweifelter Lage getroffen. Als Teil des Teams wurde ich in ihre Häuser gelassen und durfte an extremen Emotionen teilhaben, von Erleichterung, dass wir jemandem eine Überlebenschance geben konnten, bis zu tiefer Trauer."

Der Todestag von Prinzessin Diana jährt sich zum 20. Mal. Hier gibt es ihre Biografie

Was kommt nun?

Von Beginn an sei er als gleichwertiges Mitglied des Teams behandelt worden, als Pilot mit einer Aufgabe. "Ich bin meinen Kollegen sehr dankbar, dass sie mich so selbstverständlich akzeptiert haben", heißt es in dem Schreiben weiter.

Welche Aufgaben Prinz William sich als nächstes vornimmt, gab der Palast noch nicht bekannt. Es wird jedoch angenommen, dass er nun mehr Zeit in London verbringen wird, um sich ganz seinen royalen Pflichten und wohltätigen Aufgaben zu widmen - und sicher auch, um bei seiner Frau Kate (35) und den Kindern George (4) und Charlotte (2) sein zu können. Der Kensington Palast soll nun zum Hauptwohnsitz der jungen Familie werden. Ab Herbst soll George in London mit der Vorschule beginnen und Charlotte soll in der britischen Hauptstadt einen Kindergarten besuchen.

Korrektur anregen