"Video Music Awards"-Nominierungen: Kendrick Lamar ist der große Favorit

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Kendrick Lamar bei einem Auftritt in Barcelona

Wenn der Sommer zu Ende geht, sorgen die MTV Video Music Awards meist für ein paar Aufreger zum Trost. Wer dieses Jahr ein Skandälchen - möglicherweise im Stile von Miley Cyrus' Twerk im Jahr 2013 - platzieren wird, lässt sich schwer vorhersagen. Dafür ist schon jetzt klar, wer der große Abräumer der Preisverleihung werden könnte: In der am Dienstag veröffentlichten Nominierungsliste taucht Kendrick Lamar (30, "Damn.") acht Mal auf, wie die "Los Angeles Times" berichtet. Damit liegt er weit vor allen anderen Stars des Abends.

Popstar Katy Perry (32, "Witness") und R'n'B-Künstler The Weeknd (27) folgen mit jeweils fünf Nominierungen auf den Plätzen. Mit Star-DJ Zedd (27, "True Colors") steht in der Kategorie "Dance" übrigens auch ein in Deutschland aufgewachsener Künstler auf der Liste. Ein besonderer Coup könnte der Familie Cyrus gelingen: Ex-Skandalnudel Miley Cyrus (24) bringt es zwar 2017 nur auf eine Nominierung. Dafür hat diesmal Schwesterchen Noah (17) ebenfalls eine Trophäen-Chance - in der mittlerweile geschlechtsneutralen Kategorie "Beste/r neue/r Künstler/in".

Die Hits der meisten VMA-Stars können Sie Amazon Music Unlimited hören - jetzt 30 Tage lang gratis testen

Ob es zu einem Schwestern-Triumph kommen wird, ist dann Ende August klar: Die MTV Video Music Awards finden am 27. August in Los Angeles statt. Fest steht zuvor aber schon ein anderer Fakt: Kendrick Lamar wird auf keinen Fall der großen Vorjahres-Gewinnerin das Wasser reichen können. Beyoncé brachte 2016 neun VMAs mit nach Hause - einen mehr, als Lamar nun Nominierungen erhalten hat.

Korrektur anregen