Männer sind schuld, dass die Menschheit aussterben könnte – hier ist der Beweis

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Wissenschaftler der Universität Jerusalem befürchten mögliches Aussterben der Menschheit
  • Schuld daran sind Männer - Deren Spermienproduktion habe sich in den letzten 40 Jahren halbiert
  • Die Gründe dazu findet ihr im Video oben

Die Universität in Jerusalem hat vor einigen Tagen eine beunruhigende Studie veröffentlicht. Der Grund: Die Wissenschaftler prophezeien das mögliche Aussterben der Menschheit.

Der Forschungsleiter Hagai Levine und sein Team verglichen insgesamt die Ergebnisse von 185 Studien männlicher Spermien aus aller Welt miteinander.

"Ich mache mir große Sorgen was in der Zukunft passieren wird

Die Erkenntnis daraus: In dem Zeitraum zwischen 1973 und 2011 soll die Spermienzahl und -konzentration von Männern in Nordamerika, Europa, Australien und Neuseeland um 52,4 Prozent gesunken sein. Im Durchschnitt ging die Spermienanzahl in diesem Zeitraum jährlich um 1,4 Prozent zurück, bei der Gesamtzahl pro Spermaprobe sogar um 1,6 Prozent. Die Forscher befürchten, dass sich dieser Trend fortsetzen und sogar verschlimmern wird.

“Wenn wir nichts an unseren Lebensweisen, unserer Umwelt und den Chemikalien, denen wir ausgesetzt sind, ändern, mache ich mir große Sorgen was in der Zukunft passieren wird”, erklärt Levine dem britischen Sender BBC.

Männer tragen die Hauptschuld an dieser Entwicklung

Als Ursachen für die mangelhaften Spermien werden die Chemikalien, die in Pestiziden und Plastik verwendet werden, genannt.

Die Hauptschuld an dieser Entwicklung tragen jedoch oftmals die Männer selbst.

Es ist nun also am Mann, unsere Spezies zu retten.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.


(jds)

Korrektur anregen