Justin Bieber cancelt Welttournee - mit einer schwachen Begründung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Hier will er erstmal nicht mehr sein: Justin Bieber auf der Bühne in den USA

Popstar Justin Bieber ("Sorry") hat am Montag ziemlich viele seiner - meist jungen - Fans enttäuscht: Der 23-Jährige ließ die verbleibenden Daten seiner Welttournee absagen. Allem Anschein nach ersatzlos - und mit einer offiziellen Begründung, die sich eher nach akuter Unlust liest, als nach handfesten Hindernissen: Von "unvorhergesehenen Umständen" ist in einem Statement die Rede.

"Justin liebt seine Fans und hasst es, sie zu enttäuschen", teilte ein Sprecher auf Anfrage der Webseite "E! Online" mit. Nichtsdestotrotz: Nach den vorausgegangenen 150 Auftritten auf sechs Kontinenten und vor allem "reiflicher Überlegung" habe sich Bieber entschieden, "keine weiteren Konzerte zu spielen". Tickets könnten bei den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, hieß es weiter.

Viele musikalische Alternativen zu Justin Bieber gibt's bei Amazon Music Unlimited zu hören - jetzt 30 Tage lang gratis testen!

Immerhin: Die genannten 150 Auftritte könnten eine Art nachvollziehbare Erklärung für einen Tourkoller Biebers sein - wenn auch kein richtig überzeugender Grund für eine Absage. Was tatsächlich hinter dem Rückzieher steckt, wird wohl aber erst die Zeit zeigen. Bieber hätte dem Bericht zufolge noch Konzerte in den USA, Japan, Singapur sowie auf den Philippinen spielen sollen. In Deutschland waren auf der aktuellen Tour keine Auftritte mehr geplant.

Korrektur anregen