Brigitte Macron: Für Bono warf sie sich in Schale

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Brigitte Macron und Bono bei ihrem Treffen

Frankreichs First Lady Brigitte Macron (64) sieht immer absolut elegant und stylisch aus. Jetzt putzte sich die 64-Jährige aber besonders heraus - und ließ dabei auch ganz leicht ihre rockige Seite durchscheinen. Statt Sommerkleid oder Hosenanzug wählte sie für den Besuch von U2-Frontmann Bono (57) im Élysée-Palast Skinny Jeans, Shirt und High Heels in Schwarz und kombinierte dazu eine hellgrüne Military-Jacke mit seitlichen Reißverschlüssen und goldenen Knöpfen.

Auch der Sänger selbst erschien komplett in Schwarz und setzte mit seiner runden lila Sonnenbrille einen kleinen Farbakzent. Bei dem Treffen mit dabei war übrigens auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (39), der sich den Fotografen allerdings gar nicht erst zeigte. Eigentlich waren Fotos und Outfits auch nebensächlich, denn es ging um ein viel wichtigeres Thema: Armut in Afrika.

Jacken im Military-Stil von Brigitte Macron gibt es hier bei Amazon Fashion

Wie Bono nach dem Gespräch erklärte, unterhielt er sich mit den beiden Macrons darüber, wie man das Problem bekämpfen könnte. "Brigitte hat eine echte Leidenschaft für die Bildung von Mädchen, ich denke, weil sie selbst Lehrerin ist. [...] Wir sprachen außerdem über die Flüchtlingskrise", berichtet Bono in einem Video der "Daily Mail". Das Treffen sah also nicht nur toll aus, sondern hatte auch wirklich Sinn.

Korrektur anregen