Hochwasser-Gefahr: In den nächsten 24 Stunden wird es so viel regnen, wie sonst in einem Monat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Das Tiefdruckgebiet Alfred bringt schwere Schauer mit sich
  • Nur der äußerste Osten bleibt trocken
  • In manchen Regionen fallen bis zu 50 Liter pro Quadratmeter in 24 Stunden

Nachdem es in den vergangenen Wochen immer wieder richtig heiß geworden ist, geht es diese Woche in die andere Richtung. Tiefdruckgebiet Alfred ist bei uns angekommen und nistet sich für die nächsten Tage über Deutschland ein. Es bleibt kühl mit Dauerregen.

50 Liter Regen in nur 24 Stunden

Ein Regengebiet zieht einmal von West nach Ost. Trocken bleibt nur der äußerste Osten und Teile Frankens und Württembergs.

Dann verlagert sich der Regenschwerpunkt nach Norden und am Nachmittag kommen Schauer und Gewitter im Westen auf.

Es ist mit Hochwasser zu rechnen

Die Tiefstwerte liegen bei 11 Grad im Süden bis 16 Grad an der Ostseeküste. Am Dienstag geht es weiter mit den Regen. Der Schwerpunkt verlagert sich in die Mitte, den Nordosten und Osten.

In diesen Regionen fallen bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter in 24 Stunden, also fast der Regen eines ganzen Monats.

Auch am Mittwoch hält der Dauerregen an. Es sind die Alpen und die östlichen Landesteile betroffen. Nach drei Tagen Dauerregen ist mit Überschwemmungen und Hochwasser zu rechnen.

Es fallen großräumig bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter. Am Donnerstag nimmt der Regen ab und es schauert nur noch.

Ob sich bis Ende der Woche wieder die Sonne zeigen wird, seht ihr im Video oben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(chr)

Korrektur anregen