"Football Manager" kommt mit Bundesliga-Lizenz nach Deutschland

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Immer auf Abruf: Bundesliga-Manager wie hier Dortmunds Michael Zorc sind ständig am Telefon - das können Zocker nun bald wieder simulieren

Im nächsten Jahr ist es endlich wieder soweit! Nach fünf Jahren Durstrecke wird erstmals wieder eine vollumfängliche Fußball-Manager-Simulation in Deutschland auf den Markt kommen. Möglich macht dies die neue Lizenzvergabe an den Rechten der 1. und 2. Bundesliga. Zwar sicherte sich Electronic Arts wieder die Lizenz für die Match-Simulation, im Bereich der Manager-Simulationsrechte gab es aber Bewegung: Neben EA haben diese ab der Saison 2018/19 bis 2021/22 auch die Konkurrenten Konami und Sega.

Vor allem Sega ist hier interessant, ist doch der japanische Videospiel-Hersteller Herausgeber der vor allem im Vereinigten Königreich bis heute sehr erfolgreich laufenden Simulations-Reihe "Football Manager". Bislang war der deutsche Markt aufgrund der fehlenden Rechte gänzlich uninteressant, was sich nun aber im nächsten Jahr ändern wird: Wie Miles Jacobsen, vom Entwicklerstudio Sports Interactive via Twitter bestätigte, geht der Titel auch hierzulande an den Start.

Hier gibt es den aktuellen "Football Manager 2017" - allerdings noch ohne Bundesliga-Rechte

In Deutschland kam im Jahr 2014 die letzte Manager-Simulation von Electronic Arts auf den Markt, die allerdings nur noch ein Datenupdate zur 2013er-Version als Neuerung zu bieten hatte. Zuvor waren vor allem die "Bundesliga Manager"-Titel von Software 2000 und die "Anstoss"-Reihe von Ascaron in den 90er- und 2000er-Jahren absoluter Kult.

Korrektur anregen