Britische Taucher finden einen Schatz in einem versunkenen Nazi-Schiff - er könnte mehr als 100 Millionen Euro wert sein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Britische Schatzjäger haben einen vermeintlichen Nazi-Schatz gefunden
  • Dabei soll es sich um Edelmetalle im Wert von über 100 Millionen Euro handeln
  • Im Video oben seht ihr die ganze Geschichte

Eine Gruppe britischer Schatzjäger hat auf einem versunkenen Frachtschiff einen vermeintlichen Nazi-Schatz gefunden.

Dabei soll es sich um Gold im Wert von mehr als 100 Millionen Euro handeln. Das berichten mehrere britische Medienportale.

Der deutsche Frachter namens SS Minden ist am 24. September 1939 kurz nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges südöstlich von Island gesunken.

Adolf Hitler soll den Befehl erteilt haben, die SS Minden zu versenken

Das Schiff fuhr aus Brasilien nach Deutschland, nachdem die Mitarbeiter von Banco Germanico, einer Tochtergesellschaft der Dresdner Bank, beim Aufladen der Schiffsfracht geholfen hatten.

Nachdem das Schiff von der britischen Flotte gesichtet wurde, soll Adolf Hitler den Befehl erteilt haben, die SS Minden absichtlich zu versenken, damit die Royal Navy nicht an die kostbare Fracht kommen könne.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(chr)

Korrektur anregen