Riesiger Pottwal versetzt Pariser in Schrecken - bis sie den traurigen Hintergrund erfahren

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • In Sichtweite der Kathedrale von Notre Dame liegt ein riesiger Pottwal am Seineufer
  • Bei näherer Betrachtung wird klar, dass es sich um eine Attrappe handelt
  • Die Geschichte hinter der Aktion erfahrt ihr im Video oben

Ein gestrandeter Pottwal mitten in Paris: Auf den ersten Blick sieht der 17 Meter lange Meeressäuger verblüffend echt aus.

Wer die Möglichkeit hat, den Wal von der Nähe zu betrachten oder gar anzufassen, merkt jedoch recht schnell, dass es sich um eine Attrappe handelt. Hinter der Aktion steckt die belgische Künstlergruppe mit dem Namen "Captain Boomer".

Besucher hielten den Pottwal für echt

Die Belgier gaben sich große Mühe, das vermeintliche Stranden des Wals so authentisch wie möglich erscheinen zu lassen. Einige verkleideten sich als Wissenschaftler, auch für Fischgestank war gesorgt. Und sie hatten damit Erfolg, viele spontane Beobachter der gestellten Szene fielen auf die Show herein und glaubten, dass dort ein echter Pottwal verendet sei.

Die Aktion sollte für mehr Aufmerksamkeit gegenüber unserer Umwelt sorgen. In Paris ist der Wal noch übers Wochenende zu bestaunen. Danach soll die Aktion in einer anderen europäischen Hauptstadt fortgesetzt werden.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ame)

Korrektur anregen