Starke Gewitter und Stürme bis 105 km/h: Hier wird es in wenigen Stunden gewaltig krachen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Schwere Gewitter bringen Regen und Hagel
  • Bis zu 40 Liter/qm Regen werden im Nordosten erwartet
  • Starke Sturmböen können bis zu 105 km/h erreichen

Am Samstag breiten sich im Tagesverlauf kräftige Gewitter von der Mitte Deutschlands nach Norden und Osten aus.
Neben ergiebigem Regen kann es zu Hagelschlag kommen. Vor allem am Nachmittag und Abend besteht in einem Streifen vom Emsland bis nach Sachsen Unwettergefahr. Im Nordosten kann sich zunächst noch mal die Sonne zeigen. Je länger dies dort der Fall ist, umso stärker wird später der Regen ausfallen, gegebenenfalls mit bis zu 40 Liter/qm.

Vorabwarnungen für Bayern und Baden-Württemberg

Im Süden und Westen scheint vorübergehend auch die Sonne. Allerdings entwickeln sich hier ebenfalls im Tagesverlauf teils kräftige Gewitter mit Hagel, Starkniederschlag und Sturmböen, insbesondere am Alpenrand. Verantwortlich für die Großwetterlage ist das umfangreiche Tief Zlatan über den britischen Inseln.

Der Deutsche Wetterdienst hat für Baden-Württemberg und Bayern bereits Vorabwarnungen herausgegeben für die Zeit von 16 bis 4 Uhr. Demzufolge kann es heftigen Starkregen geben, bei dem in Kürze 30 Liter herunterkommen, Hagel mit Korngrößen um 3 cm und schweren Sturmböen. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 25 und 31, in Küstennähe sowie im höheren Bergland zwischen 20 bis 25 Grad.

Wie das Wetter am Sonntag wird, seht ihr im Video oben.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ks)

Korrektur anregen