NACHRICHTEN
21/07/2017 16:25 CEST

Erster Trailer zu "Bright": Will Smith ist wieder in seinem Element

Will Smith (l.) und Joel Edgerton im Netflix-Film

Mit seltsamen Kreaturen kennt sich Hollywood-Star Will Smith (48, "Bad Boys") aus - schließlich ist er in seiner Karriere schon einigen begegnet. Allein in den "Men in Black"-Filmen blieben etliche Außerirdische auf der Strecke. Im ersten langen Trailer zu seinem neuen Netflix-Film "Bright", der auf der Comic-Con in San Diego gezeigt wurde, ist der Schauspieler einmal mehr in vertrauter Rolle zu sehen: Als menschlicher Cop Ward bekommt er es mit Orks, Elfen und Feen zu tun.

Der Action-Thriller spielt in einer alternativen Gegenwart, in der seit Anbeginn der Zeit Menschen mit Orks, Elfen und Feen friedlich Seite an Seite leben. Polizist Ward (Smith) wird als Partner dem Ork Jakoby (Joel Edgerton) zugeteilt. Allerdings sind sich die beiden nicht ganz grün. "Ist okay, wenn Sie mich nicht mögen", erklärt Jakoby im Trailer. Und Ward erwidert: "Wir sind nicht hier, um Freunde zu werden! Ich muss nur wissen, dass Sie mir den Rücken freihalten, wenn es eng wird!" Auf einer nächtlichen Routinepatrouille machen sie schließlich eine düstere Entdeckung, die die ganze Welt in Gefahr bringen könnte...

2016 war Will Smith mit "Suicide Squad" im Kino zu sehen - holen Sie sich den Streifen nach Hause!

adURLData: "",

monetizer: 0,

displayad: 0,

pmode: 0,

fracautoplay: 0,

fracmouseover: 100,

volume: 100,

maxage: 0,

isRTL: false,

fallback: false,

layout: "indiv",

playercolor: "light",

playlist: "false",

autoplay: "mouse",

hideitems: "bottom",

color: "ffffff",

bgcolor: "ffffff",bg: "08396A",

font: "arial",

userwidth: "100%",

publisher: "huffingtonpost",

dynmode: "manual",

dynusetypes: "",

mainteaser: 0,

search: "Netflix",

videos: "",

dovisible: false,

ignore: [""],

nocaplist: ""

}

"Bright" wird am 22. Dezember beim Streamingriesen Netflix veröffentlicht. Das Fantasy-Spektakel soll 100 Millionen Dollar gekostet haben. Neben Smith und Edgerton sind auch Noomi Rapace (37, "Alien: Covenant"), Édgar Ramírez (40, "Girl on the Train") und Lucy Fry (25, "The Darkness") zu sehen. Regie führte David Ayer (49), mit dem Smith bereits bei "Suicide Squad" zusammengearbeitet hat.

Sponsored by Trentino