Polizei befürchtet: Frau in München von S-Bahn-Treppe geschubst - jetzt suchen die Beamten Zeugen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SBAHN MUNICH
Frau stürzt eine Treppe an der Münchner S-Bahn hinunter - jetzt hat die Polizei einen schlimmen Verdacht | Meinzahn via Getty Images
Drucken
  • Eine junge Frau ist eine Treppe an der Münchner S-Bahn hinuntergestürzt
  • Die Polizei glaubt: Sie wurde geschubst - und sucht nun nach dem Täter

Noch ist unklar, was sich genau am Dienstagnachmittag am S-Bahnhof in Geltendorf im Westen von München abgespielt hat.

Klar ist nur: Eine 28-Jährige Frau kam mit der Bahn in Geltendorf an. Als sie den Treppenabgang hinabging, stürzte die Frau plötzlich. Dabei zog sie sich Prellungen und Schürfwunden zu, die im Krankenhaus behandelt wurden.

Polizei äußert schweren Verdacht

Die Polizei vermutet nun, dass sie geschubst wurde und hofft auf Hinweise. Denn die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck deuten darauf hin, dass die Verletzte möglicherweise von einem angetrunkenen Mann absichtlich geschubst wurde.

Zur Klärung des Ablaufgeschehens bittet die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08141-612-0.

Mehr zum Thema: Brutaler Zwischenfall: Schon wieder schlagen U-Bahn-Treter in Berlin zu

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen