Königliche Hochzeit: Will Prinz Harry seiner Freundin heimlich das Jawort geben?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Solch eine hochoffizielle Montur will Prinz Harry bei seiner Hochzeit wohl nicht tragen

Kein Tamtam? Prinz Harry (32) ist offenbar derart in seine Freundin Meghan Markle (35, "Suits") verschossen, dass er schon die Hochzeitsglocken klingen hört. Was der Queen allerdings überhaupt nicht gefallen dürfte: Harry will seine Meghan angeblich heimlich, still und leise heiraten - statt ganz offiziell in einer großen, öffentlichen Zeremonie. Das berichtet zumindest ein Insider in der neuesten Ausgabe des amerikanischen Magazins "Us Weekly".

Mehr über "Royal Weddings - Königliche Hochzeiten" erfahren Sie hier

Statt wie sein Bruder Prinz William (35) in der alteingesessenen Westminster Abbey getraut zu werden, könne Harry sich offenbar vorstellen "irgendwo im privaten und ganz geheim zu heiraten, statt eine angeberische Hochzeit" zu feiern, erzählt die Quelle. Und die ist sich übrigens auch ganz sicher, dass der Royal "heiraten und Kinder haben" will. "Er ist total hin und weg."

Verlobung im August?

Der Insider spekuliert, dass es schon im kommenden Monat mit der Verlobung soweit sein könnte. Zum einen wäre das ein tolles Geburtstagsgeschenk für Markle, die am 4. August 36 Jahre alt wird. Zum anderen verband Harry laut dem Magazin den Monat bisher immer mit dem tragischen Tod seiner Mutter Diana, die am 31. August 1997 ums Leben kam - und das solle sich nun ändern. Harry glaube, dass er mit der Verlobung diese düsteren Gefühle endlich in den Hintergrund treten lassen könne und dann den August mit etwas freudigem verbinde.

Korrektur anregen