"Meine Tochter braucht Vorbilder": Diese Frau hat eine klare Botschaft an die neue Freundin ihres Ex

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Mit einem Facebook-Post über die neue Freundin ihres Ex spricht eine Amerikanerin vielen aus der Seele
  • Sie sei ein "wahres Vorbild" für ihre Tochter, schwärmt die alleinerziehende Mutter
  • In ihrem Post richtet sie sich auch an alle anderen Eltern, die in einer ähnlichen Situation sind

Wenn sich Paare trennen, die ein gemeinsames Kind haben, ist das nie einfach. Zu akzeptieren, dass der neue Partner oder die neuer Partnerin des Anderen Zeit mit dem eigenen Kind verbringt, braucht Zeit und fällt vielen auch noch Jahre nach der Trennung sehr schwer.

Umso schöner ist die Geschichte der Amerikanerin Brittney Johnson und ihrer Familie.

Die alleinerziehende Mutter postete ein Bild ihrer Tochter Payton und der neuen Freundin ihres Ex, Kayla, auf Facebook und schrieb dazu: “An alle Mütter, die es nicht leiden können, wenn eine andere Frau ihr Kind behandelt, als sei es ihr eigenes: Warum ist das nicht genau das, was ihr wollt?”

Kayla sei eine so viel größere Bereicherung im Leben ihrer Tochter als sie es sich je haben träumen lassen, schwärmt die junge Mutter.

"Danke, dass du Payton zeigst, wie sie ihre Träume verfolgen kann”

"Sie hat gerade mit der Krankenschwesternschule angefangen und Payton schwärmt jetzt auch total dafür. Also hat Kayla ihr einen Kittel in ihrer Größe bestellt, der genauso aussieht wie ihrer."

Paytons Stiefmutter sei ein “wahres Vorbild” für das Mädchen.

“Ich erziehe meine Tochter dazu, stark, intelligent und liebenswert zu sein”, schreibt Johnson. “Und ich wünsche mir nichts mehr für sie, als von Vorbildern umgeben zu sein, die genau das sind. Danke, Kayla, dass du Payton zeigst, wie sie ihre Träume verfolgen kann.”

Mehr zum Thema: 10 Dinge, die eine alleinerziehende Mutter ihren Kindern sagen will

Doch der Dankespost an die neue Freundin ihres Ex geht noch weiter.

“Danke, Kayla, dass du Payton zeigst, wie man hart arbeitet und manchmal lange aufbleiben muss, um für einen Test zu lernen.

Danke, dass du dir Zeit nimmst, mit ihr Fahrrad zu fahren und ihr Maccaroni mit Käse zu machen. Du bist ein tolles Vorbild und eine großartige Bonus-Mama und wir sind so stolz auf dich.”

“Auf diese Weise hat Payton mehr Menschen, die sie lieben"

Andere Mütter und Väter, die in einer ähnlichen Situation seien und nicht damit klar kämen, sollten sich überlegen, was das Beste für ihr Kind ist, rät die Amerikanerin.

2017-08-17-1502986212-3324325-CopyofHuffPost.png
Mama schafft das allein - die Facebook-Community für alleinerziehende Mütter: Hier könnt ihr euch über alles austauschen, was euch bewegt und begeistert

“Auf diese Weise hat Payton mehr Menschen, die sie lieben - und was könnte sich eine Mutter mehr wünschen”, schreibt sie.

Johnsons Post wurde mehrere zehntausend Mal geteilt und geliked. Ganz offensichtlich spricht sie damit vielen Menschen aus der Seele.

Sie ist nicht die erste Mutter, die so offen über ihre gute Erfahrung mit Co-Parenting spricht. Im Dezember 2016 postete eine Mutter anlässlich der Hochzeit ihres Ex einen emotionalen Brief an seine neue Frau.

“Es ist so einfach, deine eigenen Kinder zu lieben”, schrieb Candace Sutton in dem Post, der auf der Seite “Love What Matters” geteilt wurde. “Doch man muss eine ganz besondere Frau sein, um ein Kind zu lieben, das nicht einem selbst gehört.”

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der HuffPost UK und wurde von Lea Kosch aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ame)

Korrektur anregen