Die Dreharbeiten zu "Deadpool 2" sind in vollem Gange: Über diese Reunion freut sich Ryan Reynolds besonders

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ryan Reynolds kommt ganz sicher als Anti-Held

Die Dreharbeiten zu "Deadpool 2" sind in vollem Gange. Wenn der Film in die Kinos kommt, dürfen sich die Fans auf ein Wiedersehen mit einer Menge bekannter Gesichter freuen. Unter anderem wird auch Wade Wilsons blinde Mitbewohnerin Blind Al - gespielt von Leslie Uggams (74, "Roots") - wieder ihre vulgären Kommentare von sich geben. Über die Set-Reunion mit ihr freute sich Ryan Reynolds (40) ganz besonders - und ließ seine Instagram-Fans prompt an seiner Wiedersehensfreude teilhaben.

Spent another day with this beautiful lady. Just lost in each other's ears. #BlindAl #DriveBy

A post shared by Ryan Reynolds (@vancityreynolds) on

Bevor die Fortsetzung in die Kinos kommt, können Sie sich hier Teil eins von "Deadpool" auf DVD, Blu-ray oder als Stream nach Hause holen

"Hab einen weiteren Tag mit dieser wunderschönen Lady verbracht. Haben uns in den Ohren des anderen verloren", kommentierte Reynolds ein gemeinsames Foto, das die beiden Film-Mitbewohner in "Deadpool"-Kostümen am Set zeigt.

#BlindAl and her BFF chillin' after a hectic day of shooting. #Deadpool2

Posted by Leslie Uggams on Montag, 17. Juli 2017

Doch nicht nur der Hauptdarsteller freute sich mächtig über die Reunion, auch die "Blind Al"-Darstellerin selbst, hatte offenbar ihren Spaß, wieder mit ihrem jungen Kollegen zusammenarbeiten zu dürfen. "Blind Al und ihr BFF chillen nach einem hektischen Drehtag", schrieb Uggams auf Facebook zum selben Foto mit ihrem selbst ernannten "Best Friend Forever" (auf Deutsch: Bester Freund für immer).

Wie die Handlung in "Deadpool 2" genau aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Sicher ist aber, dass Schauspieler Josh Brolin (49) in die Rolle des des zeitreisenden Mutanten Cable schlüpfen wird. In den USA soll die Marvel-Fortsetzung am 1. Juni 2018 in die Kinos kommen - wann der deutsche Kinostart ist, steht noch nicht fest.

Korrektur anregen