Als eine Frau das Filmregal in einem Saturn sieht, greift sie zu einer ungewöhnlichen Maßnahme

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Eine Frau hat sich über das Filmregal in einem deutschen Saturn-Markt geärgert
  • Der Markt bewarb seine Filme mit "Was Frauen schauen"
  • Die Frau sortierte die Filme kurzerhand um - und begeistert damit Tausende

Einige Saturn-Märkte bewerben bestimmte Filme in ihren Regalen mit "Frauenfilmen" oder "Was Frauen schauen".

Was Frauen schauen - das ist dann sowas wie "Doktor Schiwago", "Coco Chanel - der Beginn einer Leidenschaft" oder "Wie ein einziger Tag". Denn klar: Frauen interessieren sich eigentlich nur für Mode- oder Liebesfilme.

Dieses Vorurteil ärgerte die Twitter-Nutzerin Laura Blavatsky, als sie in einem Saturn einkaufen war. Also beschloss sie kurzerhand, die Filme umzuräumen.

Die Liebesschnulzen tauschte sie gegen Action-Filme

Statt Schiwago stellte sie "Monster Trucks" ins Regal und statt Chanel "Star Wars".

Ein Beweisfoto davon postete sie auf Twitter und schrieb dazu: "Hallo Saturn, hab eure sexistische Kackscheiße beseitigt und als Frau mal ein paar Filme eingeräumt, die ich so schauen will!"

Blavatskys Tweet hat schon mehr als 4000 Likes und verbreitet sich seitdem im Netz.

Saturn reagierte übrigens ziemlich gelassen. Das hauseigene Maskottchen und der aus der Werbung bekannte "Tech-Nick" kommentierte: "Find ich cool. Gute Auswahl!"

Vielleicht setzt sich das Maskottchen ja sogar dafür ein, dass die gute Auswahl bestehen bleibt - wäre mal was Neues.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen