NACHRICHTEN
18/07/2017 17:04 CEST | Aktualisiert 18/07/2017 22:27 CEST

Eine Frau dreht ein scheinbar harmloses Video in einer Ruine - jetzt wollen sie viele im Gefängnis sehen

  • Ein saudi-arabisches Model spaziert in einem Video mit einem Minirock bekleidet durch eine historische Festung

  • Kritiker fordern nun das Einschreiten der Religionspolizei

  • Die Aufnahmen seht ihr im Video oben

Das saudi-arabische Model Khulood spaziert in einem Video in freizügiger Kleidung durch eine historische Festung. Die Bilder sorgen für Aufsehen - denn die Ruine liegt in der extrem konservativen Region Nadschd in Saudi-Arabien.

Frauen in Saudi-Arabien müssen eigentlich eine Vollverschleierung aus Abaya und Niqab tragen.

Entsprechend heftig sind die Reaktionen, wie der britische Sender BBC berichtete. Kritiker forderten ein Einschreiten der Religionspolizei und eine Bestrafung der Frau. Wenn sie sich nicht an geltende Gesetze halte, habe sie es nicht verdient, in Saudi-Arabien zu leben, hieß es.

Mittlerweile wurde die Frau festgenommen. "Die Polizei in Riad hat eine Frau aufgegriffen, die in Uschaiger in freizügiger Kleidung aufgetaucht ist. Sie wurde der Staatsanwaltschaft überwiesen", berichtete das staatliche Fernsehen am Dienstag via Twitter.

"Aber weil sie eine Saudi ist, fordern sie ihre Verhaftung"

Befürworter der Aktion lobten hingegen den Mut des Models. Sie wiesen darauf hin, dass auch Melania und Ivanka Trump beim jüngsten Besuch des US-Präsidenten in Saudi-Arabien keine Verschleierung trugen.

Eine Twitter-Nutzerin kommentierte: "Wäre sie eine Ausländerin, würden sie von der Schönheit ihrer Hüften und dem Glanz in ihren Augen schwärmen… Aber weil sie eine saudische Frau ist, fordern sie ihre Verhaftung."

Ob die junge Frau mit ihrem Video provozieren wollte oder nicht, ist nicht bekannt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Sponsored by Trentino