Die 14-Jährige Madison starb nach einem Stromschlag in der Badewanne - jetzt hat die Polizei ihre letzte SMS veröffentlicht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die 14-jährige Madison Coe aus dem US-amerikanischen Lovington ist an einem Stromschlag in der Badewanne gestorben
  • Die Polizei veröffentlicht jetzt ihre letzte SMS, um andere zu warnen
  • Ein Foto von der letzten SMS seht ihr im Video oben

Die 14-jährige Madison Coe aus Lovington in den USA wollte eigentlich nur ein Bad nehmen. Am Ende bezahlte sie das mit ihrem Leben.

Das Mädchen hatte sein Smartphone, das an den Netzstecker angeschlossen war, ins Badewasser fallen lassen und dadurch einen tödlichen Stromschlag erlitten. Das berichtet der US-amerikanische Nachrichtensender “NBC”.

Um andere zu warnen, hat die Polizei jetzt ihre letzte SMS an eine Freundin veröffentlicht. Kurz nach 23 Uhr schrieb das junge Mädchen: “Wenn du ein Verlängerungskabel nutzt, kannst du dein Handy einstecken und in der Badewanne nutzen.”

Madisons Familie warnt alle Eltern

Auf dem mitgeschickten Foto ist ein grünes Handtuch zu sehen und der Netzstecker, der sie umbrachte.

Auch Madisons Familie will jetzt via Facebook andere Eltern und Familien warnen: “Bitte lasst uns Madisons Stimme erhören und schützt und warnt eure Kinder vor den fatalen Gefahren von Stromschlägen!”

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(best)

Korrektur anregen