NACHRICHTEN
18/07/2017 17:43 CEST

Carmen Geiss postet ein Video von einer brennenden Yacht – und findet die absolut falschen Worte für das Inferno

  • Auf Facebook hat Carmen Geiss ein Video einer brennenden Yacht gepostet

  • Während sie sich über das in Flammen stehende Boot lustig macht, erntet sie wütende Reaktionen ihrer Follower

  • Die Aufnahmen der Yacht seht ihr im Video oben

Auf Facebook hat Carmen Geiss ein neues Video gepostet. Darin zu sehen: Eine Yacht auf dem offenen Meer, die vor St. Tropez lichterloh in Flammen steht. Was erstmal nach Drama aussieht, ist für Geiss offenbar Grund zum Scherzen.

Mit lachenden Smileys kommentiert Carmen die Szenerie: "Hoffentlich nicht Generali versichert, denn die finden garantiert einen Grund um nicht zu zahlen." Aber, fügt sie hinzu: "Zum Glück sind alle heil runtergekommen!"

Zur Erinnerung: Besagte Versicherung hatte sich im März diesen Jahres geweigert, die Autoreparatur einer Luxus-Karosse aus dem Fuhrpark der Geissens zu zahlen.

Carmen Geiss hat sich mit ihrem Post keinen Gefallen getan

Aus Wut über den finanziellen Schaden veröffentlichten Carmen und Robert auf Facebook und Instagram Beiträge, in dem sie ihr Auto beerdigen - inklusive Kreuz und Blumen. Das Ehepaar nannte die Aktion ein "Kunstwerk". Die Reaktionen ihrer Follower damals – verhalten.

Und auch jetzt hat sich Carmen Geiss mit ihrem Post keinen Gefallen getan: Unter ihrem Yacht-Video finden sich bereits über 400 Kommentare. Der gängige Tenor: "Finde ich nicht so lustig."

Carmen Geiss hat auf den aufkommenden Shitstorm mittlerweile reagiert – und zurückgerudert. Sie wolle "die Leute mit meinem Post warnen." Denn: "Mir tun nur die Menschen leid, die nicht nicht soviel Geld haben und dann ihr ganzes Hab und Gut durch etwas verloren haben."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(mf)

Sponsored by Trentino