NACHRICHTEN
18/07/2017 14:16 CEST | Aktualisiert 18/07/2017 14:27 CEST

Bank schenkt Kunden Geld, die einen Kredit aufnehmen

pixelfit via Getty Images
Wer Geld bei "Smava" leiht, bekommt noch bis Ende August Geld geschenkt.

  • Das Online-Kreditportal Smava bietet einen Kredit mit Minuszinsen an

  • Bei dem Angebot handelt es sich um eine Marketingaktion, die die Niedrigzinspolitik der EZB nutzt

Wer einen Kredit aufnehmen will, muss dafür Zinsen zahlen. So ist das üblich.

Das Online-Kreditportal Smava dreht dieses Prinzip nun um. Wer sich ein Darlehen aufnimmt, bekommt sogar noch Geld geschenkt.

Laut der Wirtschaftszeitung "Handelsblatt" ist es das erste Mal, dass eine deutsche Bank einen Kredit mit negativen Zinsen vergibt. Ein "Tabubruch", wie die Redaktion schreibt.

Minusdarlehen? Wie funktioniert das?

Smava verleiht bis zu 1000 Euro mit einem Zins von minus 0,4 Prozent für eine Laufzeit von bis zu 36 Monaten. Wer sich 1000 Euro leiht, muss folglich nur 993,70 Euro zurückzahlen. Die Monatsrate liegt bei 27,60 Euro. Den Ratenkredit "Kredit2Go“ können Kunden online abschließen. Zweckgebunden ist der Kredit nicht.

Smava verlangt aber online Konteneinsicht und prüft die Kreditwürdigkeit. Pro Haushalt gibt es das Darlehen nur einmal.

“Mit dem Kredit wollen wir neue Kunden für uns gewinnen“, sagte Smava-Chef Alexander Artopé der “Bild”-Zeitung. Heißt: Es handelt sich um eine reine Marketingaktion.

Das Angebot gilt zunächst bis Ende August.

Für wen ist der Kredit interessant?

Stephanie Heise, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale NRW, warnt in der "Bild"-Zeitung allerdings: “Auch wenn keine Zinsen berechnet werden, muss der Verbraucher wie bei jedem Kredit das geliehene Geld zurückzahlen.“ Kredite werden außerdem zum Beispiel bei der Schufa vermerkt.

Ist das Angebot vertrauenswürdig?

Der Anbieter Smava arbeitet den Angaben zufolge mit der Fidor-Bank zusammen. Nach Recherchen der "Bild"-Zeitung kann der Kredit ohne Zusatzkosten auch vorzeitig zurückgezahlt werden. Das Angebot enthalte keine versteckten Kosten wie zum Beispiel für die Bearbeitung oder die Kontoführung.

Mehr zum Thema Finanzen findet ihr hier.

Nullzins-Angebote gibt es schon länger. Bei Autos und Möbeln gab es als Lockangebote faktisch auch bereits negative Zinsen. Förderbanken haben ebenfalls die extrem günstigen Zinsen teils eins zu eins an ihre Kreditnehmer weitergegeben. Umgekehrt müssen erste Sparer Strafzinsen zahlen - vor allem, wenn sie höhere Beträge bei ihrer Bank parken.

Hintergrund ist die extrem lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB), mit der die Notenbank versucht, Wirtschaft und Inflation in der Eurozone anzukurbeln. Derzeit liegt der Leitzins bei null Prozent. Für Gelder, die Geschäftsbanken bei der EZB parken, wird sogar ein Strafzins von 0,4 Prozent fällig.

Das könnte euch auch interessieren: So übernehmen Kleinanleger den Job der Europäischen Zentralbank

(sk)