Polizisten stoppen eine Autofahrerin - als sie ihre Personalien checken, bemerken sie ihren Fehler

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Zwei Beamte halten ein verdächtiges Auto an
  • Erst als sie Personalien der Fahrerin prüfen, bemerken sie ihren Fehler
  • Die Verkehrskontrolle seht ihr oben im Video

Zwei Beamte stoppen ein verdächtiges Fahrzeug. Die Scheiben sind abgedunkelt, das Nummernschild erscheint nicht in der Datenbank.

Womit die Beamten nicht rechnen: Hinter dem Steuer sitzt Aramis Ayala - Floridas erste und einzige schwarze Staatsanwältin.

Die 42-Jährige Juristin ist sichtbar unerfreut über die Verkehrskontrolle. Missmutig überreicht sie den Polizisten ihren Führerschein.

Den Beamten ist der Vorfall peinlich

Den Beamten ist der Fauxpas offenbar peinlich. Sie begründen die Kontrolle mit einer Routineprozedur und wünschen Ayala einen schönen Tag.

Die Juristin lässt sich die Namen der Männer aufschreiben und fährt davon.

Seit November 2016 ist Ayala Chefanklägerin des neunten Bezirksgerichts in Florida. Seit Amtsantritt erreichen die Anwältin regelmäßig Hassbriefe mit rassistischem Inhalt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(best)

Korrektur anregen