NACHRICHTEN
15/07/2017 14:18 CEST

Madonna hat keine hohe Meinung von Sharon Stone - doch die bleibt ganz cool

Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com
Madonna (l.) und Sharon Stone gemeinsam bei den Filmfestspielen von Cannes im Jahr 2008

In den 90er Jahren hat Sängerin Madonna (58, "Like a Virgin") offenbar einen Brief verfasst, in dem sie unter anderem über Hollywoods Sexbombe Sharon Stone (59, "Basic Instinct") herzogen hat. US-Medienberichten zufolge bezeichnete sie die Schauspielerin darin als "mittelmäßig". "Es ist so frustrierend zu lesen, dass [...] Sharon Stone die Filmkarriere hat, die ich niemals haben werde", soll darin stehen. Stone hat davon nun Wind bekommen und prompt reagiert. Wer glaubt, dass ein waschechter Zickenkrieg losgetreten wurde, der irrt gewaltig!

Songs von Madonna finden Sie bei Amazon Muic in Hülle und Fülle -

Testen Sie den Service 30 Tage!

"Ich liebe und bewundere dich"

Auf ihren offiziellen Social-Media-Profilen wendet sich Sharon Stone direkt an die Queen of Pop. "Liebe Madonna, zunächst einmal möchte ich sagen, dass es absolut absurd ist, dass irgendjemand deine privaten Briefe veröffentlicht. Deswegen mache ich meinen öffentlich", schreibt die Schauspielerin zu einem Foto von sich und Madonna. Stone versichert der Sängerin, dass sie ihre Freundin sei und dass sie sich "in privaten Momenten" gewünscht habe, ein Rockstar zu sein. "Ich fühlte mich so mittelmäßig wie du es beschrieben hast", so die 59-Jährige.

Doch sie beide wüssten, dass man sich seine eigene Mittelmäßigkeit eingestehen müsse. Nur so könne man an eigener Stärke gewinnen und nur so seien sie zu denen geworden, die sie heute sind. "Ich liebe und bewundere dich", erklärt Stone weiter. Und sie werde es nicht zulassen, dass sie durch das Eindringen in ihre Privatsphäre gegeneinander ausgespielt werden. Hut ab, Sharon Stone!

Sponsored by Trentino