"Game of Thrones" startet in die 7. Staffel: Warum der Winter nun da ist

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GAME OF THRONES
Das nächste Kapitel im Kampf um den eisernen Thron beginnt. Es geht um die Herrschaft des Reiches und um die Bedrohung aus dem Norden. | HBO
Drucken
  • Die siebte Staffel von "Game of Thrones" feiert am 16. Juli Weltpremiere
  • Daenerys landet in Westeros, Jon Schnee herrscht im Norden - und der Winter kommt
  • Was wir schon jetzt über die neuen Folgen von "GoT" wissen

Am Sonntag, den 16. Juli 2017, hat das lange Warten für Fans endlich ein Ende: Das Fantasy-Saga "Game of Thrones” kehrt mit Staffel Sieben zurück. Anders als in den vergangen Jahren, soll die neue Season nur sieben Folgen haben, dafür aber in Spielfilmlänge.

HBO veröffentlicht die Folgen wöchentlich ab dem 16. Juli immer Sonntag abends, deutsche Fans können die neuen Folgen einige Stunden später - und damit erst am Montag - auf bei dem Pay-Sender Sky sehen. Dann soll aber auch bereits die deutsche Synchronisation zur Verfügung stehen.

"Game of Thrones” - was wir erwarten können

Grob zusammengefasst, geht es in der Serie "Game of Thrones” um die Herrschaft über das Reich Westeros, auf die verschiedene Häuser Anspruch erheben.

In dem daraus entstehenden Krieg gibt es aber schon bald eine neue Bedrohung des Reiches: "Winter is coming” heißt es von Beginn an. Die Rede ist dann von den weißen Wanderern, den Untoten aus dem Norden.

Nun sind sie auf dem Vormarsch und das Motto dieser Staffel lautet klar und deutlich: "Winter is here”. Das bedeutet für alle Bewohner, die in der Welt von Westeros leben, enger zusammenzurücken und neue Bündnisse einzugehen. Jon Schnee (Kit Harington) gibt im Trailer einen Vorgeschmack darauf, wie das Aussehen könnte.

"Jahrhundertelang haben unsere Familien gegen ihre gemeinsamen Feinde gekämpft - trotz aller Unterschiede”, sagt Jon Schnee im Trailer und meint damit die Familien Targaryen und Stark.

Während Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) nach langer Vorbereitung in Westeros ankommt, um die gegenwärtige Königin Cersei Lennister vom Eisernen Thron zu stoßen, kämpft Jon Schnee, der jüngst zum König des Nordens ernannt wurde, gegen die weißen Wanderer aus dem Norden.

Die Gerüchte über die siebte Staffel

Erstmals veröffentlichte der Sender HBO bereits im Vorfeld die Titel der ersten drei Folgen und eine Kurzbeschreibung der Inhalte. Die Informationen geben viel Raum zur Spekulation, kündigen aber auch schon einige langersehnte Ereignisse an.

Die erste Folge trägt den Titel "Dragonstone”. Sie soll zeigen, wie Daenerys Targaryen mit ihrem Gefolge in Westeros eintrifft, während Jon Schnee sich weiterhin um die Verteidigung des Nordens bemüht.

Folge zwei ist nach Daenerys’ Titel "Stormborn” benannt. Die Drachenmutter soll darin einen unerwarteten Besucher empfangen, während Tyrion Lennister (Peter Dinklage) den Angriff auf Westeros plant. Jon Schnee stößt außerdem auf weitere Widerstände im Norden.

Folge drei mit dem Titel "The Queen’s Justice” wird Daenerys in ihrer Funktion als Königin zeigen: Sie hält Hof, während Cersei Lennister (Lena Headey) ein unliebsames Geschenk erhält und Jamie Lennister (Nikolaj Coster-Waldau) aus seinen Fehlern lernen muss.

Fans zählen die Tage, bis sie endlich erfahren, was mit diesen mysteriösen Anspielungen genau gemeint ist:

"Game of Thrones” - Das wissen wir aus der Vergangenheit

Die offiziellen Trailer haben außerdem die Rückkehr vieler beliebter Charaktere versprochen. Zum Teil bringen sie wissen mit, dass den Ausgang des Krieges nachhaltig beeinflussen könnte. Aber die Welt von "Game of Thrones” folgt auch ein paar immer wieder kehrenden Prinzipien.

Wir hassen ihn und wir lieben ihn gleichzeitig: "Game of Thrones” kommt nicht ohne einen ganz besonderen Fiesling aus. Während die ersten Staffeln von der Willkür Joffrey Baratheons (Mark Addy) geprägt waren, übernahm später der Bastard Ramsay Bolton (Iwan Rheon) den Posten des grausamen Tyrannen.

Nach dessen Tod ist der Posten nun wieder frei und viele Hinweise sprechen dafür, dass es Euron Graufreud (Pilou Asbaek) der herrschsüchtige Onkel von Theon Graufreud (Alfie Allen) werden könnte.

Eine weitere Gewissheit, die wir aus den vorigen Teilen haben: Das Leben des “König des Norden” war bisher nicht von Glück beschehrt. Viele wie Robb Stark (Richard Madden) und auch Ramsay Bolton haben mit unterschiedlichen Methoden versucht, einen Gegenpol zu King’s Landing zu bilden - nun ist das Los Jon Schnee zugefallen.

Seit der letzten Staffel wissen Fans aber: Er ist eigentlich kein Bastard, sondern der Sohn von Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark. Wer das genau ist, wissen nur Leute, die tief in die Stammbäume der beiden Häuser vorgedrungen sind.

Aber wichtig ist: Bran Stark (Isaac Hempstead-Wright) weiß dank seiner Hellseherischen Fähigkeiten, wer Jon Schnees Eltern wirklich sind. Die Frage ist, wann es der Rest von Westeros erfährt.

Bekannt ist "Game of Thrones” außerdem für seine Schlachten und davon dürfte es in dieser Staffel wieder reichlich geben. Fans fiebern seit Wochen auf den Start hin - für sie steht fest:

Spoiler zum Staffel-Finale: "Game of Thrones": Die Wahrheit über Jon kann zum Problem für Daenerys werden

(cho)

Korrektur anregen