"Das ist die Höchststrafe": SPD-Vize Stegner kann nicht fassen, wie das ZDF ihn darstellt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
STEGNER
"Das ist die Höchststrafe": SPD-Vize Stegner kann nicht fassen, wie das ZDF ihn darstellt | Morris MacMatzen / Reuters
Drucken
  • Das ZDF hat Andreas Scheuer versehentlich als Ralf Stegner bezeichnet
  • Stegner reagierte bei Twitter mit einem empörten Kommentar

Der SPD-Vizevorsitzende Ralf Stegner ist es mittlerweile gewohnt, scharf attackiert zu werden. Für die Union ist der laute Sozialdemokrat ein Feindbild, für viele Rechte fungiert Stegner als linke Hassfigur.

Aus dem Konzept bringt das Stegner selten. Doch an diesem Donnerstagmorgen musste der ehemalige Innenminister Schleswig-Holsteins einen für ihn offenbar besonders harten Angriff hinnehmen. "Das ist die Höchststrafe“, schrieb Stegner bei Twitter.

Der Grund: Das ZDF hatte ein Interview mit dem CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer versehentlich mit "Ralf Stegner, Stellv. SPD-Vorsitzender“ unterschrieben.

Der parlamentarische Geschäftsführer der Union, Michael Grosse-Brömer, konterte daraufhin, auch Scheuer sehe die Verwechslung vermutlich als Höchststrafe.

Die humorvolle Fehde hat jedoch auch eine ernstere Dimension. So scheinen die Tage der Großen Koalition aus Union und SPD gezählt. Seit der Abstimmung über die Ehe für alle ist der Ton zwischen den Fraktionen rauer geworden.

Nach der Bundestagswahl im September streben Konservative und Sozialdemokraten – das wird immer deutlicher – keine Fortführung des schwarz-roten Bündnisses an.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(sk)

Korrektur anregen