Eva Imhof: Ihr großes Danke an die Fans

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Eva Imhof und Miriam Pielhau waren nicht nur Kolleginnen, sondern auch Freundinnen und Nachbarinnen

Zum ersten Todestag ihrer besten Freundin Miriam Pielhau (1975-2016) am 12. Juli postete Eva Imhof (39) einen emotionalen Brief auf ihrer Facebook-Seite. Einen Tag später bedankt sie sich nun auf dieselbe Art und Weise für die große Anteilnahme. Die unbeschreiblich liebevollen, warmherzigen und wertvollen Kommentare hätten sie überwältigt. "Es zeigt mir, wie wichtig und richtig es sich anfühlt, öffentlich über meinen Schmerz und die Trauer zu berichten", schreibt Imhof auf Facebook.

Sie selbst hätte jahrzehntelang extreme Angst vor Themen wie Tod oder Schmerz gehabt. "Erst als ich mich meiner Angst stellte, habe ich gespürt, dass es zwar höchst grausam für uns Hinterbliebene ist, dass diejenigen, die gehen, aber eine Aura des größtmöglichen Friedens umgibt." Den langen Facebook-Post beendet Imhof mit einem Appell: "Lasst euch fallen, auffangen und genießt das Leben jede Sekunde - wenn es möglich ist."

"Dr. Hoffnung: Die Geschichte eines echten Wunders" (2016) von Miriam Pielhau können Sie hier bestellen

Ihr Lieben! Ich bin überwältigt von Eurer Anteilnahme und Euren unbeschreiblich liebevollen, warmherzigen und wertvollen...

Posted by Eva Imhof on Donnerstag, 13. Juli 2017

Korrektur anregen