Bei einer Razzia in Neuköln sucht die Polizei die Diebe einer 100 Kilogramm schweren Goldmünze

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLICE GERMANY
Am Mittwochmorgen führte die Polizei eine Razzia in Berlin Neuköln durch. | Lukas Schulze via Getty Images
Drucken
  • In Berlin haben mehrere Razzien der Polizei stattgefunden
  • Sie fanden im Zusammenhang mit einem spektakulärem Goldmünzenraub im März statt

Die Berliner Polizei führt am Mittwochmorgen eine Razzia im Stadtteil Neukölln durch. Das Ziel: Die mutmaßlichen Täter des spektakulären Münzen-Raubes von Ende März in Berlin. Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) und Beamten der Bereitschaftspolizei drängten an der Thomasstraße und am Mittelweg in Berliner Stadtteil Neukölln in mehrere Wohnungen ein, berichtet die "Welt".

Ein Polizeisprecher habe den Vorgang bestätigt, schreibt die Zeitung. Wegen der laufenden Ermittlungen könne er aber noch keine Einzelheiten nennen.

Münze im Wert von rund einer Million Dollar

Ende März wurde aus dem Berliner Bode-Museum eine Goldmünze gestohlen, die rund eine Million Dollar Wert haben soll. Die Einbrecher gingen in der Nacht vor und trugen die 100 Kilogramm schwere Münze aus dem Museum.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(jg)

Korrektur anregen