Jay Z: Diese Zeilen könnten ein Eingeständnis für einen Seitensprung sein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Jay Z und Beyoncé scheinen wieder in ruhigen Ehe-Gewässern unterwegs zu sein

Ein neues künstlerisches Werk kann auch eine Befreiung sein - und Rap-Star Jay Z (47) will sein jüngstes Album "4:44" offenbar mit einer neuen Ehrlichkeit einhergehen lassen. Schon einige Texte auf der Platte scheinen das Eingeständnis eines Seitensprungs zu sein. Nun hat Beyoncés (35) Ehemann in einem Promo-Video zum Album nachgelegt. Deuten lassen könnten sich seine Worte als etwas kryptisch angelegtes Schuldbekenntnis - und als Liebeserklärung für seine Frau.

"Ich bin einfach vorangestürmt und wir haben diese große, wundervolle Villa von einer Beziehung gebaut - die nicht komplett auf hunderprozentiger Wahrheit errichtet war, und dann fängt es an zu bröckeln", erklärt Jay Z in dem "Fußnoten zu 4:44" betiteln Clip, wie das "W Magazine" berichtet. "Auf einmal passierten Dinge, die die Öffentlichkeit mitbekommt."

Die Musik von Jay Z und unzählige weitere Songs können Sie bei Amazon Music Unlimited hören. Jetzt vier Monate lang für nur 99 Cent testen!

"Es ist das Schwerste, was ich je getan habe"

Auch auf dem Titel-Track des Ende Juni veröffentlichten Albums fanden sich vielsagende Zeilen. "What good is a ménage à trois when you have a soulmate / You risked that for Blue?", heißt es darin. "Wofür ist eine Dreiecksbeziehung gut, wenn du eine Seelenverwandte hast / Hast du das für Blue aufs Spiel gesetzt?" - Blue Ivy heißt die fünf Jahre alte Tochter von Beyoncé und Jay Z. Das Paar hatte sich 2014 öffentlich gestritten. Auch über eine Trennung war spekuliert worden. Bereits auf Beyoncés Hit-Album "Lemonade" hatten sich Andeutungen über mögliche Untreue Jay Zs gefunden.

Nun scheint Jay Z aber willens, begangene Fehler wettzumachen. Er habe Beyoncé gebeten, bei ihm zu bleiben, erklärte der Star. "Wir mussten an einen Punkt kommen, an dem wir sagten, 'okay, lass uns all das abreißen und nochmal neu anfangen", sagt der 47-Jährige in dem Video weiter. "Es ist das Schwerste, was ich jemals getan habe." Offenbar hat es sich aber gelohnt: Jüngst konnten Jay Z und Beyoncé Zwillinge als Familiennachwuchs willkommen heißen.

Korrektur anregen