Shia LaBeouf: Geleaktes Video zeigt, wie heftig sein Ausraster war

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Shia LaBeouf hat am Wochenende mal wieder mächtig Ärger provoziert

Shia LaBeouf (31, "Nymphomaniac") mag einer der wenigen Freidenker Hollywoods sein - der Schauspieler und Aktionskünstler ist und bleibt aber auch einer der größten Krawallbrüder der Film-Metropole. Am Wochenende wurde der Star in Savannah wegen Trunkenheit festgesetzt. Nun zeigen Aufnahmen einer sogenannten Bodycam der Polizisten, wie mies LaBoeuf drauf war: Die Beamten mussten eine heftige Tirade über sich ergehen lassen... bis hin zu Morddrohungen.

Zu sehen ist der Clip beim US-Promiportal "TMZ.com": Nachdem LaBeouf zunächst noch nach dem Grund seiner Festnahme fragt, wird die Wortwahl zunehmend heftiger. "Der Präsident pfeift auf dich und was tust du? Weiße Leute festnehmen!", ätzt der Star in Richtung eines schwarzen Polizisten, um sich gleich darauf zu beschweren, dass er "Steuern zahle" und "Rechte habe". Später nennt er die Polizisten "Schlampe", "Volltrottel" und "Dummy" - und erklärt, er habe "mehr Millionärs-Anwälte, als ihr bewältigen könnt". In einem weiteren Videoschnipsel droht LaBeouf gar, er würde einen der Beamten "erschießen, wenn ich meine Waffe hätte".

Die "Transformers"-Filme mit Shia LaBeouf können Sie sich in dieser praktischen Blu-ray-Box nach Hause holen

Für Shia LaBeouf ist es - nebst ungezählter weiterer Eskapaden - nicht die erste geräuschvolle Festnahme. Als sich der Mime 2014 in einem New Yorker Theater eine Zigarette ansteckte und später festgenommen wurde, soll er um sich gespuckt und empört gerufen haben: "Wisst ihr denn nicht wer ich bin, verdammt noch mal!?" Geholfen hat es damals wie heute nichts. Auch diesmal war übrigens die Nikotinsucht im Spiel. Wie das Video zeigt, war LaBeouf unter anderem in Rage, weil ihm die Ordnungshüter eine Zigarette verwehrten.

Korrektur anregen