Sie fand ihren Mann tot auf dem Sofa – jetzt hat eine Mutter eine Botschaft an andere Paare

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Ashley Murrell ließ ihren Mann nach einem Streit auf dem Sofa übernachten
  • In der Nacht verstarb ihr Ehemann plötzlich
  • Die ganze Geschichte seht ihr oben im Video

Nach einem heftigen Streit verbannt die eine oder andere Frau ihren Ehemann zum Übernachten auf die Couch. So auch die Engländerin Ashley Murrell.

Sie und ihr Ehemann Mickey hatten sich am Abend gestritten, er musste im Wohnzimmer schlafen. Am nächsten Morgen bemerkte Murrell, dass ihr Mann in der Nacht verstorben war.

Jetzt hat sie eine Botschaft an alle Paare: “Geht nicht wütend zu Bett”, lautet ihr Appell.

Murrells Ehemann arbeitete bis zu 16 Stunden am Tag

Murrells Ehemann arbeitete als Teppichreiniger, in den letzten Wochen täglich sogar bis zu 16 Stunden am Tag.

“Er war die ganze Zeit so erschöpft und er hat sich in Grund und Boden gearbeitet”, sagte Murrell der britischen Zeitung “Daily Mail”.

“Ich hatte einfach die Nase voll und dann hab ich ihn auf das Sofa verbannt”, erklärte sie weiter.

2014 wurde bei dem 36-Jährigen Wirbelsäulen-Arthritis diagnostiziert. Aufgrund seiner intensiven Arbeit endete die Krankheit tödlich für ihn.

Warum er so viel gearbeitet habt, erfahrt ihr im Video oben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen