Donald Trump und Chelsea Clinton liefern sich ein Twitter-Duell

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TRUMP UND CLINTON
Donald Trump und Chelsea Clinton gingen auf Twitter aufeinander los. | Reuters
Drucken
  • Donald Trump und Chelsea Clinton haben sich auf Twitter ein Duell geliefert
  • Es ging um einen Vorfall beim G20-Gipfel in Hamburg

US-Präsident Donald Trump und Chelsea Clinton, die Tochter seiner unterlegenen Wahlkampfrivalin Hillary Clinton, haben sich ein Twitter-Duell geliefert. Hintergrund ist der jüngste Auftritt von Trump-Tochter Ivanka beim Hamburger G20-Gipfel. Dabei hatte sie am Samstag kurze Zeit den Platz ihres Vaters im Kreis der Staats-und Regierungschefs eingenommen.

Und saß so mitten unter den mächtigsten Frauen und Männern der Welt, etwa Großbritanniens Premierministerin Theresa May und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping.

Die Presse und die sozialen Medien kritisierten das Vorgehen der beiden Trumps. Denn Ivanka Trump wurde nicht von den Wählern in ein öffentliches Amt befördert, sie hat keine demokratische Legitimität dafür, die USA zu repräsentieren.

Offensichtlich wütend über die Medienkritik an dieser Vertretung, schoss Donald Trump dann verbal gegen Hillary Clinton und deren Tochter Chelsea.

"Wenn Chelsea Clinton gebeten würde, für ihre Mutter den Platz einzunehmen (...), während ihre Mutter unser Land verraten hat, würden die Fake News (Lügenpresse) sagen: Chelsea soll Präsidentin werden!", schrieb Trump auf Twitter.

Die frühere "First Daughter" Chelsea Clinton konterte: "Guten Morgen, Herr Präsident. Es wäre meiner Mutter oder meinem Vater niemals eingefallen, mich zu fragen. Haben Sie unser Land preisgegeben? Ich hoffe nicht."

Trump benutzte in seinem Tweet die Formulierung "gave away our country", was sich mit "unser Land verschenken", "preisgeben" oder "verraten" übersetzen lässt.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(sk)

Korrektur anregen