Schriftsteller Peter Härtling ist tot

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Peter Härtling starb nach kurzer, schwerer Krankheit

Der beliebte Schriftsteller und Journalist Peter Härtling ist nach kurzer, schwerer Erkrankung am Montag im Alter von 83 Jahren in Rüsselsheim verstorben. Das teilte sein Verlag Kiepenheuer & Witsch mit. Sein letztes Werk "Verdi - Ein Roman in neun Fantasien" kam erst im Jahr 2015 auf den Markt.

Härtling wurde 1933 in Chemnitz geboren und siedelte anschließend nach Mähren über. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs floh er mit seiner Mutter vor der Roten Armee zunächst nach Österreich. Später zog er ins schwäbische Nürtingen, wo er auch seine ersten Gehversuche als Journalist wagte. Bis zum Jahr 1970 war er Herausgeber des Magazins "Der Monat".

Hier gibt es eines der berühmtesten Werke von Robert Härtling, das Jugendbuch "Ben liebt Anna"

Zu seinen bekanntesten literarischen Werken zählen unter anderem die Romane "Ben liebt Anna", "Theo haut ab" oder "Eine Frau". In seiner Karriere wurde er mit zahlreichen Preisen überhäuft. So bekam er unter anderem den Deutschen Bücherpreis für sein Gesamtwerk, den Kulturpreis Deutsche Sprache und wurde bereits 1995 mit dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Korrektur anregen